Fische Detail

© Scandinavian Fishing Year Book
Egli, Flussbarsch
Perca fluviatilis
Wildfang: Estland, Vörtsjärv-See
Fangmethode: Kiemennetze, Stellnetze, Fischfallen
Egli ist weniger anfällig auf Überfischung. Genaue Daten zu den Beständen sind aber nicht erhältlich, und die Indikatoren deuten darauf hin, dass die Bestände allmählich überfischt werden. Egli und Zander werden häufig gemeinsam gefangen. Es gibt keine Mindestgrössen, aber Jungfische werden in der Regel befreit und der Rückwurf ist gering. Stellnetze in der Ostsee werden kritischer eingestuft, da es zur Beifang von Delfinen kommen kann. Management vorhanden, stellenweise lokal sehr wirksam, aber nicht überall.

Abonnieren Sie den WWF Newsletter

Kompakt und aktuell: Ihre WWF News per E-Mail. Melden Sie sich jetzt an!

Werden Sie unser Fan


Dem WWF auf Twitter folgen

Nachhaltigkeit zahlt sich aus: Wir gratulieren Emmi zum #Ökovision Sustainability Leadership Award. 👏 👏 👏
vor 9 Stunden @WWF_Schweiz

Helfen Sie uns, die Wälder weltweit zu schützen

Alpen

Ihre Spende an den WWF kann steuerlich geltend gemacht werden.