Fische Detail

© Scandinavian Fishing Year Book
Bartdorsch, Tacaud, Franzosendorsch
Trisopterus luscus
Wildfang: Nordostatlantik
Fangmethode: Bodenlangleinen
Nur wenige Informationen vorhanden. Die Art ist relativ widerstandsfähig gegenüber Überfischung. Die Art wird hauptsächlich als Beifang in der kleingewerblichen französischen, spanischen und portugiesischen Fischerei gefangen und von Fischtrawlern. Negative Auswirkungen vor allem durch den Beifang von Haien und Rochen. Es ist kein spezfisches Management vorhanden, die Befischung dieser Art unterliegt jedoch den allgemeinen Bestimmungen der europäischen Fischereipolitik.

Abonnieren Sie den WWF Newsletter

Kompakt und aktuell: Ihre WWF News per E-Mail. Melden Sie sich jetzt an!

Werden Sie unser Fan


Dem WWF auf Twitter folgen

Nachhaltigkeit zahlt sich aus: Wir gratulieren Emmi zum #Ökovision Sustainability Leadership Award. 👏 👏 👏
vor 9 Stunden @WWF_Schweiz

Helfen Sie uns, die Wälder weltweit zu schützen

Alpen

Ihre Spende an den WWF kann steuerlich geltend gemacht werden.