Fische Detail

© Scandinavian Fishing Year Book
Crevetten, Süsswasser
macrobrachium rosenbergii
Zucht: Tropische Länder weltweit
Zuchtsystem: Teiche mit Zusatzfütterung
Süsswasser Crevetten werden in Teichen in vielen Ländern Südostasiens gezüchtet. Diese weisen einige Vorteile gegenüber der Zucht von tropischen Crevetten auf: 1. Süsswasser Crevetten werden nur in Süsswassergebieten gezüchtet, daher werden sie nicht in Verbindung mit der Zerstörung von Mangroven gebracht. 2. Diese Art kann nur in geringen Dichten gehalten werden. Aber es gibt auch negative Auswirkungen: In der Nähe der Gewässer können empfindliche Gebiete betroffen und durch Abwasser verschmutzt werden. Zudem sind oft Chemikalien und Medikamente im Einsatz. Auch die Uebertragung von Krankheiten und Parasiten zwischen Zucht- und Wildtieren ist ein kritischer Punkt, ebenso die Fütterung. Momentan werden 3 Kg Wildfische benötigt, um 1 Kg Crevetten herzustellen. Das dazu benötigte Fischmehl und Fischöl stammt in der Regel aus nicht nachhaltig geführten Quellen. Die Regulierung der Zuchten und der Vollzug ist als kritisch einzustufen.

Abonnieren Sie den WWF Newsletter

Kompakt und aktuell: Ihre WWF News per E-Mail. Melden Sie sich jetzt an!

Werden Sie unser Fan


Dem WWF auf Twitter folgen

Und was macht @gerhardpfister #forgenerationstocome? https://t.co/bY7DBw7LC3
vor 1 Stunde @WWF_Schweiz

Helfen Sie uns, die Wälder weltweit zu schützen

Alpen

Ihre Spende an den WWF kann steuerlich geltend gemacht werden.