Ab in die Natur – mit dem WWF ins Lager

08 Februar 2013
Der WWF sorgt dafür, dass in den Schulferien keine Langeweile aufkommt: Dieses Jahr bietet er über sechzig Lager für neugierige Abenteurer, Forscherinnen und Tierfreunde zwischen 7 und 18 Jahren an.

Insgesamt können die Kinder in diesem Jahr aus 65 Angeboten auswählen. Ob als Flussforscher am Rhein, als Waldläufer im Pfynwald oder als neugierige Helfer auf dem Bio-Bauernhof – in den WWF-Lagern erleben die Kinder die Natur. Dabei gibt es vieles zu entdecken: Warum baut der Biber Asthaufen, wie macht man Geiss-Käse und wie schmecken selbstgetrocknete Apfelschnitze? Wo versteckt das Eichhörnchen seine Wintervorräte und wie bürstet man ein Lama? Warum wachsen neben Gletschern keine Bäume und wie alt sind eigentlich diese Eisriesen?

Eindrückliche Naturerlebnisse gibt es auch für sportbegeisterte Kinder und Jugendliche – sei es beim Kanufahren auf dem Ticino, auf einer Trekkingtour durch’s Engadin oder beim Tauchen im Zürichsee. Für Eltern, die gerne zusammen mit ihren Kindern die Natur entdecken möchten, bietet der WWF auch Familienlager an.

Seit über vierzig Jahren garantieren die WWF-Lager einmalige Erfahrungen in und mit der Natur. Kinder lernen auf spielerische Weise, im Alltag umweltgerecht zu handeln. Alle Lager erfüllen ökologische Standards bezüglich Reise, Ernährung und Lagerplatz und werden von ausgebildeten Leiterinnen und Leitern betreut.

Das Anmeldeportal wird am 20. Februar 2013 auf www.wwf.ch/pandiamo aufgeschaltet. Auf dieser Seite steht auch das Lagerprogramm Pandiamo 2013 zum Download bereit. Wer das Programm lieber in Papierform möchte, kann es beim WWF Schweiz, Pandiamo, Postfach, 8010 Zürich bestellen.

Auch WWF Suisse in Lausanne und der WWF Svizzera in Bellinzona bieten Lager an.

Kontakt:
Paula Borer, Verantwortliche Ferienlager WWF Schweiz, 079 373 42 81, paula.borer@wwf.ch
WWF-Ferienlager
Waldläuferlager
© WWF Schweiz / bildwild.ch / Timo Ullmann

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN

Links:

Abonnieren Sie den WWF Newsletter

Kompakt und aktuell: Ihre WWF News per E-Mail. Melden Sie sich jetzt an!

Werden Sie unser Fan


Dem WWF auf Twitter folgen

Die Übersäuerung der Meere durch CO2 zeigt ihr Gesicht auch in der Veränderung der DNA von Meeresbewohnern: http://t.co/Q7D6ZMS3aZ
vor 15 Stunden @WWF_Schweiz

Helfen Sie uns, die Wälder weltweit zu schützen

Alpen