/ ©: Timo Ullmann, WWF Schweiz

Das sind die WWF Ferienlager

Baumhüttenlager, Tierspurlager, Tipilager, Lamalager, Druidenlager, Kletterlager oder Tauchlager – dieses Jahr organisiert der WWF wieder über 100 Ferienlager, in denen Kinder und Jugendliche die Schweiz und ihre Natur auf aussergewöhnliche Art kennenlernen.
Jedes WWF Ferienlager hat ein eigenes Motto und ein anderes Abenteuer zu bieten: Während junge Indianer eine Woche lang im Tipi leben, erforschen Druiden die Schweizer Pflanzenwelt und Tierfreunde ziehen mit Lamas durchs Aletschgebiet oder die Surselva. Sportsfreunde trekken dagegen durchs Oberwallis, radeln durch die halbe Schweiz oder üben sich am Fels im Klettern.

Es gibt aber auch jedes Jahr ein gemeinsames Motto aller Lager. 2012 lautet dieses «Food-Print»: Auf spielerische Art lernen die Kinder und Jugendlichen dabei wissenswertes über Ernährung und Nahrungsmittelproduktion. Ziel dabei ist es, den Jugendlichen Handlungsmöglichkeiten für eine nachhaltige Zukunft aufzuzeigen.

In der Bildgalerie sehen Sie einige Impressionen aus den diesjährigen Sommerlagern:

Werden Sie jetzt aktiv

  • An den Ferienlagern können nur WWF Mitglieder und deren Kinder teilnehmen. In den diesjähren Lagern sind nur noch sehr wenige Plätze frei. Werden Sie jetzt WWF Mitglied und Sie erhalten rechtzeitig alle Informationen über die WWF Ferienlager. Auch via Newsletter hält der WWF Sie auf dem Laufenden.
© Timo Ullmann / WWF Schweiz © Timo Ullmann / WWF Schweiz © Timo Ullmann / WWF Schweiz © Timo Ullmann / WWF Schweiz © Timo Ullmann, WWF Schweiz © Fabian Irniger / WWF Schweiz © Timo Ullmann / WWF Schweiz © Timo Ullmann / WWF Schweiz © Timo Ullmann / WWF Schweiz

Abonnieren Sie den WWF Newsletter

Kompakt und aktuell: Ihre WWF News per E-Mail. Melden Sie sich jetzt an!

Werden Sie unser Fan


Dem WWF auf Twitter folgen

Krass: #Foodwaste produziert soviel CO2 wie 1,5 Mio Autos nur in der #Schweiz! http://t.co/ULZioXcAXy #stoppfoodwaste http://t.co/chpjI4NeVC
vor 3 Stunden @WWF_Schweiz

Helfen Sie uns, die Wälder weltweit zu schützen

Alpen