/ ©: wrw  / pixelio.de

Dämmung & Heizsystem

Mehr als ein Drittel des gesamten Energieverbrauchs in der Schweiz entfällt aufs Heizen.
Der Einbau einer guten Wärmedämmung sowie einer bedarfsgerechten Heizung kann den den Energiebedarf stark verringern. Ein positiver Nebeneffekt ist die finanzielle Entlastung durch Einsparungen bei den Heizkosten.

Als Renovations-Faustregel gilt: Zuerst dämmen, dann folgt der Einbau einer kleineren, ökologisch optimierten Heizung. Allerdings: Falls die alte Öl- oder Gasheizung aussteigt, dann hat der ökologische Heizungswechsel Vorrang – auf keinen Fall weitere 20 Jahre mit einer Ölheizung das Klima aufheizen! Grundsätzlich ist es immer ratsam, sich von einem Fachmann beraten zu lassen. Mehr zu den Themen Wärmedämmung und Heizungssysteme finden Sie in den unten aufgeführten Publikationen.

Heizungen im Kosten- und Umweltvergleich
Vergleichen Sie die Kosten und Umweltbelastung der Heizsysteme mit dem WWF-Schnellvergleich. Mit einer Excel-Tabelle für ein sparsames Einfamilienhaus oder ein Mehrfamilienhaus finden Sie heraus, welches Heizsystem am günstigsten ist. Holzfeuerungen mit Pellets, Sonnenkollektoren und hocheffiziente Wärmepumpen sowie Fernwärme-Anschlüsse gehören zu den umwelt- und klimafreundlichsten Systemen. Sie verursachen oft keine oder nur geringe Mehrkosten. Die Excel-Tabellen und einen detaillierten Bericht finden Sie bei den Downloads.

Hinweis zur Berechnung mit den Excel-Tabellen
Kleine Unterschiede zwischen den verschiedenen Anlagetypen dürfen nicht zu stark gewichtet werden, da selbst identische Systeme je nach Hersteller und Installateur unterschiedliche Kosten verursachen können. Wir empfehlen: Zuerst die Verbrauchsdaten des Gebäudes in die Excel-Tabelle eintragen, dann bereits vorhandene Investitionen anpassen (Anschlüsse, Tank). Holen Sie für die attraktiven Heizvarianten konkrete Offerten ein und ersetzen Sie dann die Durchschnittszahlen durch die tatsächlichen Angaben. Im detaillierten Bericht finden Sie weitere Informationen.

Das können Sie tun


  • Unsere Umwelttipps zeigen Ihnen, wie Sie nachhaltig leben können.  

    Zu den Umwelttipps

Heizungen im Kosten- und Umweltvergleich

Grafik Vergleich Heizungen, Zahlen Treeze / Branchenverbände / WWF 2015 Deutsch / ©: Lina Müller
Grafik Vergleich Heizungen, Zahlen Treeze / Branchenverbände / WWF 2015 Deutsch
© Lina Müller
Die Grafik zeigt die aktuellsten Daten für heute gängige Systeme. Jeweils am Beispiel eines typischen Einfamilienhauses mit einem Wärmeenergiebedarf von 14'400 KwH. Die Zahlen beinhalten sämtliche Kosten und Emissionen über die Lebensdauer, inklusive Entsorgung. Inklusive Entsorgung. Sie sind als Grössenordnungen zu verstehen.
Klicken Sie auf die Grafik für die Grossansicht

Abonnieren Sie den WWF Newsletter

Kompakt und aktuell: Ihre WWF News per E-Mail. Melden Sie sich jetzt an!

Werden Sie unser Fan


Dem WWF auf Twitter folgen

Wer möchte das Pandamobil steuern und Schulkindern Umweltthemen näher bringen? #job http://t.co/zVABNy3QsZ http://t.co/ps8Ysr7efJ
vor 5 Stunden @WWF_Schweiz

Helfen Sie uns, die Wälder weltweit zu schützen

Alpen

Ihre Spende an den WWF kann steuerlich geltend gemacht werden.