/ ©: stock.xchng

Klima- & Energiepolitik

Die Klimaerwärmung bedroht unsere Umwelt. Doch die Schweiz bleibt passiv. Die unterschriebenen Klimaschutzziele wird unser Land so verpassen. Der WWF setzt sich auf allen Stufen für eine nachhaltige Klima- und Energiepolitik ein – sowohl national als auch international.

Leistungsausweis

Kontakt

  • Über 107‘000 Unterschriften für die Klimapetition

    Mit der Klimapetition forderten über 107‘000 SchweizerInnen, dass sich die Schweiz ab sofort ambitioniertere Klimaziele setzt und sich bis 2050 ganz von fossilen Energien verabschiedet. Zusätzlich ist die Klima-Allianz auf 60 Organisationen gewachsen, und der Bund spürt den Druck.
     

    Energieeffizienz weltweit dank der Topten Plattform

    • Die Reduktion von CO2 Emissionen aufgrund der Aktivitäten von Topten in Europa, China und den USA betrugen im Jahr 2014 2.1 Mio Tonnen
    • Über den untersuchten Zeitraum von 9 Jahren (2006 – 2014) betrug die Reduktion von CO2 Emissionen durchschnittlich etwa 1 Mio Tonnen Co2/Jahr
    • Die grösste Wirkung entfaltet dabei die Policy-Arbeit, die für 70 – 80 Prozent der erzielten Reduktion verantwortlich ist.
  • Der Klimawandel bedroht unsere Umwelt. Doch die Schweiz bleibt passiv. Die unterschriebenen Klimaschutzziele wird unser Land so verpassen. Der WWF setzt sich auf allen Stufen für eine nachhaltige Klima- und Energiepolitik ein – sowohl national als auch international. Dabei ist die oberste Priorität des WWF Schweiz die Treibhausgase zu reduzieren, sowie die Energiewende voranzutreiben und somit erneuerbare Energien und Energieeffizienz zu fördern.
     
  • Treibhausgasemissionen Schweiz
    Die Grafik zeigt, dass die Treibhausgasemissionen in der Schweiz bisher lediglich stabilisiert wurden (Datenquelle: BAFU). Die nötige Absenkung tritt bisher nicht auf, weil das geltende CO2-Gesetz nur zögerlich umgesetzt wird, die Strassenverkehrsmenge enorm zunimmt und gleichzeitig alte Öl- und Gasheizungen noch immer mehrheitlich wieder durch klimaschädliche Öl- und Gasheizungen ersetzt werden.
 / ©: Manuel Buetti

Klimapolitik Schweiz

Der WWF setzt sich für die effiziente Nutzung von Energie ein und fordert vom Bundesrat Massnahmen für eine drastische CO2-Reduktion.
 / ©: photocas.com © madochab

Energiepolitik Schweiz

Die Schweiz kann sich mittelfristig vollständig mit Strom aus erneuerbaren Quellen versorgen. Die Technik dafür ist vorhanden und sie ist wirtschaftlich.
 / ©: flickr.com / Wilson Loo

Globale Klimapolitik

Obwohl die Zeit drängt, konnte sich die internationale Gemeinschaft noch immer nicht auf griffige, verbindliche Ziele einigen. 
 / ©: flickr.com

Klima und Wirtschaft

Klimaschutz lohnt sich nicht nur für Umwelt und Gesellschaft – auch die Wirtschaft profitiert davon.

Abonnieren Sie den WWF Newsletter

Kompakt und aktuell: Ihre WWF News per E-Mail. Melden Sie sich jetzt an!

Werden Sie unser Fan


Dem WWF auf Twitter folgen

Hallo! Ist jemand zu Hause in dieser Waldhütte? Basteltipps im Wald und am Fluss für #Kinder und #Eltern: https://t.co/th9AmLgFcZ
vor 1 Stunde @WWF_Schweiz

Helfen Sie uns, die Wälder weltweit zu schützen

Alpen

Ihre Spende an den WWF kann steuerlich geltend gemacht werden.