Ardez GR / ©: Yannick Andrea

Unterengadin

Das Unterengadin ist ein Hotspot an Biodiversität, vor allem dank seiner klimatischen und geographischen Besonderheiten und eines ausgeprägten Mosaiks von natürlichen Standorten und extensiver Landwirtschaft.
Trocken, heiss, der Sonne und dem Wind ausgesetzt: wärme-liebende Arten wie Reptilien, Schmetterlinge, Heuschrecken oder Wildbienen finden in den südexponierten, steilen und felsigen Hängen geeignete Lebensräume. Auch für die Rückkehr der Braunbären spielt das Unterengadin eine wichtige Rolle.

Diese Kostbarkeiten unserer Kulturlandschaft drohen zu verschwinden, denn die wenig ertragreichen Kulturlandschaften in ungünstigen Lagen werden entweder aufgegeben oder die Bewirtschaftung intensiviert. Beides führt zum Verlust der Artenvielfalt. Rund 90 Prozent der artenreichen Wiesen und Weiden der Schweiz sind seit den 1940er Jahren verschwunden.

Der WWF versucht mit einer Allianz von Partnern aus dem Tourismus, der Landwirtschaft und der öffentlichen Hand Wertschöpfung in die Region zu bringen, um das natürliche Kapital als Lebensgrundlage zu erhalten.

Dem Bär auf der Spur

Ursina ist ein grenzüberschreitendes Bärenprojekt im Gebiet des rätischen Dreiländerecks zwischen der Schweiz, Österreich und Italien. 2006 initiierte der WWF Schweiz nach der Rückkehr des ersten Braunbären in die Schweiz dieses Projekt: Verschiedene Interessengruppen suchen gemeinsam nach Lösungen, um das friedliche Zusammenleben von Mensch und Bär zu ermöglichen.  

Im Team für die Umwelt

Der WWF und Engadin Scuol Tourismus motivieren und engagieren Firmen, ihre Mitarbeiter für Kader- oder Gruppenanlässe ins Unterengadin zu schicken. Für die Einsätze werden die Firmengruppen Landwirten zugeteilt, die die Umwelteinsätze zusammen mit Experten für Fauna und Flora durchführen. Die nach strengsten Nachhaltigkeitskriterien durchgeführten Einsätze sind so aufgebaut, dass die gesamte Wertschöpfung im Unterengadin bleibt.

Werden Sie jetzt aktiv

  • Helfen Sie den Alpen
    Mit einer Patenschaft unterstützen sie unsere Alpen-Projekte.
  • Vor Ort
    Sie können mit dabei sein: WWF Graubünden
  • Wandern in Ardez
    Der Entdeckungspfad in Ardez ist ein Naturerlebnis für die ganze Familie. Mit Hilfe eines digitalen Wanderführers lernen Gross und Klein, warum es beispielsweise wichtig ist, abgestorbene Bäume stehen zu lassen. 
Europäischer Braunbär mit Jungtieren / ©: P. Weimann / WWF-Österreich
Europäischer Braunbär mit Jungtieren
© P. Weimann / WWF-Österreich

 

Abonnieren Sie den WWF Newsletter

Kompakt und aktuell: Ihre WWF News per E-Mail. Melden Sie sich jetzt an!

Werden Sie unser Fan


Dem WWF auf Twitter folgen

Liebe @ruthwysseier, auch die WWF Ratgeber App hilft der Konsumentin beim Regieren. http://t.co/eBSJYeBGsc. Und: guter Text.
vor 3 Stunden @WWF_Schweiz

Helfen Sie uns, die Wälder weltweit zu schützen

Alpen