/ ©: Fabian Stamm / WWF-Switzerland

Süsswasser

Wasser macht das Leben für Mensch und Natur überhaupt erst möglich. Doch sauberes Wasser wird zunehmend ein knappes Gut, mit fatalen Folgen für alle Lebewesen.
Naturnahe Bäche, Flüsse, Feuchtgebiete und Seen werden kanalisiert, trocken gelegt und mit Dämmen verbetoniert. Dünger, Schädlings-Bekämpfungsmittel, Abwässer und Industrie-Unfällle verschmutzen das Süsswasser. Für die Strom-Produktion, Wasser-Versorgung und zur landwirtschaftlichen Bewässerung wird Wasser entnommen.

In den letzten 40 Jahren wurde weltweit mehr als die Hälfte aller natürlichen Gewässer zerstört. Mit katastrophalen Folgen für den Wasserhaushalt: Hochwasser, Trockenheit, Artensterben. Die Vielfalt der Arten ging um 50 Prozent zurück.

Bis im Jahr 2025 werden zwei Drittel aller Menschen mit Wasser-Knappheit konfrontiert sein – und dies vor allem in den armen Ländern. Entsprechend wird der Kampf um das Wasser härter und härter werden. Der WWF tut alles in seiner Kraft Stehende, um die drohende globale Katastrophe abzuwenden. 

Werden Sie jetzt aktiv

  • Werden Sie Riverwatcher
    Die Bäche und Flüsse der Schweiz sind stark bedroht. Als Riverwatcher helfen Sie dem WWF bei der Arbeit für lebendige und naturnahe Fliessgewässer.
  • WWF-Patenschaft Alpen
    Mit einer Patenschaft helfen Sie dem WWF Lebensräume zu schützen.

Wasserkraft und Revitalisierung


befreite Bünz / ©: WWF Schweiz/Andreas Knutti

Revitalisierung

Der WWF setzt sich für die Schweizer Fliessgewässer ein. Unsere Flüsse und Bäche müssen befreit und revitalisiert werden.
Kleinwasserkraftwerk / ©: Anita Mazzetta / WWF Schweiz

Wasserkraft

Wasserkraft ist nicht a priori Ökostrom. Eine umweltfreundliche Wasserkraft braucht strenge ökologische Auflagen, unter anderem für die Einhaltung der Restwassermengen und für die Minimierung der Schwalleffekte.
 / ©: Wild Wonders of Europe/Maurizio Biancarelli/WWF

WWF Wasserprojekte

Wasser ist für den WWF von höchster Priorität: Der WWF setzt sich gegen Verbauung und Verschmutzung von Gewässern ein, engagiert sich für die Revitalisierung (Wieder-Belebung), will die letzten natürlichen Gewässer erhalten und fördert eine umweltgerechte Landwirtschaft.

Abonnieren Sie den WWF Newsletter

Kompakt und aktuell: Ihre WWF News per E-Mail. Melden Sie sich jetzt an!

Werden Sie unser Fan


Dem WWF auf Twitter folgen

Was tut der WWF eigentlich ...im Atlantikwald? http://t.co/MRV5xoeW80
vor 21 Stunden @WWF_Schweiz

Helfen Sie uns, die Wälder weltweit zu schützen

Alpen