Zurück

Partnerschaft Swisscom

Seit dem Gründungsjahr der WWF Climate Savers (2006) arbeitet die Swisscom mit dem WWF zusammen mit dem Ziel, den CO2-Fussabdruck zu reduzieren und klimafreundliche Dienstleistungen zu fördern. Swisscom unterstützt als Partnerin den WWF-Footprint-Rechner und die WWF-Ratgeber-App. Zusammen wollen Swisscom und WWF das Potenzial der Digitalisierung für einen nachhaltigeren, energieeffizienteren und komfortableren Lebensstil aufzeigen und nutzbar machen.

Industrie
Telekommunikation
Art der Partnerschaft
Sustainable Business Practice
Sponsoring und Spendenaktionen
Finanzieller Beitrag 2018
100'000 - 250'000 CHF
Partner seit
2006
Swisscom
Installierte Solaranlage auf Dach

Klima & Energie

Die Swisscom reduziert nicht nur ihren eigenen CO2-Fussabdruck ganzheitlich, sondern sie hilft auch ihren Kunden diesen zu verringern. Ökostrom und Energieeffizienz sind bei den Zielen mit Swisscom ein weiterer Schwerpunkt. 

Reduktion der Scope 1 CO2-Emissionen

Ziel der Swisscom (exkl. Fastweb) ist, bis 2020 10% ihres Scope 1 (gemäss GHG) CO2-Fussabdrucks gegenüber dem Basisjahr 2013 zu reduzieren. Gemessen und angegeben werden die Emmissionen in Tausend Tonnen CO2e. 

2018 betrugen die Scope 1 Emissionen 16.1 Tausend Tonnen COe, Swisscom hat damit das Ziel auch 2018 übererfüllt. 

Ziel-Wert
Ist-Wert

Anmerkung: Bei diesem Science-Based Target ist Swisscom auf Zielkurs.

Reduktion der Scope 2 CO2-Emissionen

Die Swisscom (exkl. Fastweb) hat sich zum Ziel gesetzt, ihren Scope 2 CO2-Fussabdruck bis 2020 100% zu reduzieren - also auf 0 zu senken. Gemessen werden die Emmissionen in Tausend Tonnen CO2e. Angegeben sind die Reduktionen in Prozent gegenüber 2012. 

Swisscom hat auch 2018 keine Scope 2 CO2-Emmissionen mehr und damit ihr Ziel frühzeitig erfüllt. 

Ist-Wert
Ziel-Wert

Anmerkung: Bei diesem Science-Based Target ist Swisscom weiterhin auf Zielkurs.

Reduktion der Scope 3 CO2-Emissionen

Ziel der Swisscom (exkl. Fastweb - Kat. 15) ist, bis 2020 18% der Scope 3 CO2-Emmission gegenüber dem Basisjahr 2013 zu reduzieren. Gemessen und angegeben werden die Emmissionen in Tausend Tonnen CO2e. 

Swisscom ist 2018 mit 425 Tausend Tonnen CO2e nicht auf Zielkurs. 

Ziel-Wert
Ist-Wert

Anmerkung: Swisscom hat zusammen mit externen Ökobilanz-Spezialisten ein Modell erarbeitet, welche die Scope 3 Emissionen in der Lieferkette (Upstream) wie auch bei der Verwendung der Produkte (Downstream), inklusive Transport berücksichtigt. Bei diesem Science-Based Target ist Swisscom nicht auf Kurs, dies vor allem aufgrund eines höheren Einkaufsvolumens als im Vorjahr sowie höherer CO2-Intensitäten neuer oder neu betrachteter Lieferanten. Swisscom hat Massnahmen definiert, um hierfür wieder auf Zielkurs zu kommen, z.B. die Einbindung der Lieferanten in das CDP-Supply Chain Modul und CDP Action Exchange Program.

CO2-Einsparungen dank nachhaltigen ICT-Diensten

Ziel ist, dass dank nachhaltigen ICT-Diensten die Swisscom Kunden im Jahr 2020 doppelt so viel CO2 einsparen wie die Swisscom selber verursacht. Gemessen wird der Anteil Tonnen CO2 (Einsparungen bei Kunden) an den Tonnen CO2 (Swisscom Scope 1 + 2 + 3, exkl. Fastweb). Der Anteil wird in Prozent angegeben - Ziel ist sind also 200%.

Swisscom ist 2018 mit 130% leicht unter dem linear berechneten Richtwert.  

Ist-Wert
Ziel-Wert

Anmerkung: Swisscom hat die Berechnungsmethode zur Einsparungen durch Nutzung von ICT-Dienstleistung (wie zum Beispiel Home Office Dienste, Conference Services, Managed Communications & Collaboration (MCC) sowie Unified Communications & Collaboration (UCC) Dienste) zusammen mit der Stiftung myclimate entwickelt. Dank der Nutzung nachhaltiger ICT-Lösungen sparen Swisscom Kunden zur Zeit etwas mehr CO2e ein als die Swisscom selber verursacht. Der Anstieg verläuft wie geplant und ist leicht unter dem linear berechneten Richtwert.

100% Strom aus einheimischer erneuerbarer Energie

Swisscom wird weiterhin 100% des Stroms aus einheimischer erneuerbarer Energie beziehen. Gemessen wir der Anteil in GWh einheimischer erneuerbarer Energie via Herkunftsnachweis an den GWh total. Der Anteil wird in Prozent angegeben.

Auch im 2018 bezieht die Swisscom 100% des Stroms aus einheimischer erneuerbarer Energie. 

Ist-Wert
Ziel-Wert

Steigerung Anteil zertifizierter Ökostrom

Ziel ist es, den Anteil an zertifiziertem Ökostrom grösser als  4.26 % (Baseline von 2015) zu halten. Gemessen wird der Anteil GWh zertifizierter Ökostrom nach naturemade star an GWh total Stromverbrauch. Der Anteil wird in Prozent angegeben. 

Swisscom liegt 2018 mit einem Anteil von 4.5% über dem anvisierten Zielwert. 

Ist-Wert
Ziel-Wert

Anmerkung: Die leichte Senkung entstand aus Kostengründen. Im Vergleich zum Basisjahr hat Swisscom das Ziel weiterhin erreicht.

Steigerung der installierten Leistung an eigenen Solaranlagen

Das Ziel von Swisscom ist die Steigerung der installierten Leistung an eigenene Solaranlagen um 25% zwischen 2016 und 2019. Jährlich kommen mindestens 3 neue Solaranlagen dazu. Gemessen wird die installierte Leistung der Solaranlagen im MW. Die Steigerung wird in Prozent angegeben. 

Swisscom übertrifft auch 2018 mit 2.2 MW das gesetzte Ziel. 

Ist-Wert
Ziel-Wert

Dieses Ziel hat Swisscom weiterhin übertroffen.

Steigerung der Energieeffizienz

Ziel der Swisscom ist es, bis Ende 2020 die Energieeffizienz des gesamten Betriebs um 35% gegenüber Anfang 2016 zu steigern. Gemessen und angegeben werden die Steigerung der Energieeffizienz in Prozent.

Die Swisscom ist 2018 mit einer Steigerung von 20% ganz leicht unter dem anvisierten Zielwert. 

Ist-Wert
Ziel-Wert