Schweizer Fluss Rèche
Rèche

Eine unserer Gewässerperlen

Intakte Rarität - die Rèche

Die Rèche ist eine Rarität: ein komplett natürliches Gewässer, das Lebensraum ist für eine Vielzahl von Tieren und Pflanzen.

Ausflugstipp

Mit dem ÖV gelangen Sie bis nach Vercorin. Von dort aus können Sie mit der Seilbahn Crêt du Midi erreichen. Folgen Sie den Wanderwegweisern zum l'Ar du Tsan. Mutige können sich hier mit einem Sprung in den kalten Bergsee erfrischen. Der Rückweg führt Sie über Le Pichioc und La Lè zurück nach Vecorin. Von dort aus können Sie mit dem ÖV nach Hause gelangen.

Zum Fluss

Seltene Heuschrecken, Schmetterlinge und verschiedene Vögel: Sie alle fühlen sich sehr wohl an der Rèche. Der Fluss ist einer der letzten ungenutzten Seitenarme der Rhône - einer der wenigen Orte, wo viele seltene Tiere optimale Lebensbedingungen vorfinden. Die Hochebene l'Ar du Tsan ist ein sumpfig-mooriger Wiesengrund, inmitten einer eindrucksvollen Bergkulisse.

Wussten Sie, dass...

... für die Rèche eine besondere Vereinbarung gilt, um sie zu schützen? Der Gemeinde wird der Gewinn, der durch die Wasserkraftnutzung entstehen würde, vom Bund "erstattet". Ohne dieses Sonderabkommen, gäbe es wohl auch in der Rèche kaum noch Wasser. Nur sehr wenige schützenswerte Gebiete geniessen einen solchen Sonderstatus. Der WWF setzt sich dafür ein, dass wertvolle Gebiete unter Schutz gestellt werden.

Was Sie sonst noch tun können

Helfen Sie uns mit einer Spende für den Schweizer Alpenraum, damit die Natur durch die menschliche Nutzung nicht verarmt. Oder werden Sie WWF-Mitglied und unterstützen Sie unsere Arbeit für eine nachhaltige Zukunft.

Murmeltier im Hohe Tauern Nationalpark, Österreich

Schützen Sie die Artenvielfalt der Alpen

Die Alpen sind ein schillerndes Naturjuwel. Wir schützen sie, damit die Natur durch die menschliche Nutzung nicht verarmt.

Bonobo-Mutter küsst ihr Baby

Mitgliedschaft

Als WWF-Mitglied sind Sie Teil unseres grossen Netzwerks: Über 5 Millionen Menschen rund um den Globus unterstützen unsere Projekte.