Jaguar (Panthera onca) im Atlantikwald

Jaguarschutz im Upper-Paraná-Gebiet

Die grösste Raubkatze auf dem amerikanischen Kontinent ist vom Aussterben bedroht. Der WWF setzt sich zusammen mit Behörden und Lokalbevölkerung für den Jaguar ein. Ihre Arbeit zeigt Wirkung: Statt 60 streifen nun bereits wieder 80 Jaguare durch den Regenwald im Upper-Paraná-Gebiet.

Der Jaguar - Einer für alle

«Wenn wir den Jaguar schützen, schützen wir gleichzeitig das ganze mit ihm zusammenhängende Ökosystem.»

Der Jaguar ist ein zentrales Puzzleteil in der Rettung des Atlantikwaldes. Seine Lebensweise als grösstes Raubtier im Wald beeinflusst eine Vielzahl von Pflanzen und Tieren. Der Jaguar reguliert durch die Jagd auf Beutetiere wie Capybaras oder andere Pflanzenfresser die Verjüngung von Baumarten. Matthias Diemer, Projektleiter beim WWF, erklärt: «Wenn wir den Jaguar schützen, schützen wir gleichzeitig das ganze mit ihm zusammenhängende Ökosystem.» Von besonderer Bedeutung für den Jaguar ist die Region Upper Paraná im argentinischen Teil des Atlantikwalds. Sie ist Heimat einer beeindruckenden Vielzahl von Arten. Allein auf einem Hektar Wald finden sich 450 verschiedene Baumarten. Und über 50 Prozent dieser Pflanzen – und sogar 90 Prozent der hier lebenden Amphibien – gibt es sonst nirgendwo auf der Erde. Sie alle leben in einem delikaten Gleichgewicht der Natur  und wenn der Jaguar verschwindet, wird dieses Gleichgewicht aus der Ruhe gebracht. Das könnte das Aussterben anderer Arten nach sich ziehen.

Unser Ziel: 250 Jaguare

Nur an zwei Orten im Atlantikwald gibt es noch Jaguar-Populationen von mehr als 50 Tieren  einer davon ist der Upper Paraná.Die Region ist das südlichste Verbreitungsgebiet des Jaguars. Der WWF kann hier erste Erfolge verbuchen: Bereits konnte die Population um 30 Prozent von 60 auf 80 Tiere erhöht werden. Um das langfristige Überleben des Jaguars aber zu gewährleisten, braucht es nur schon in der Upper-Paraná-Region mindestens 250 Tiere. Der WWF will dies mit einem gezielten Projekt erreichen. Das Projekt verfolgt drei Hauptstrategien: den Schutz des Lebensraums, den Kampf gegen die Wilderei und die Reduktion von Konflikten zwischen Viehhaltern und Jaguaren.

Jaguar (Panthera onca)

Der Jaguar ist ein zentrales Puzzleteil im Ökosystem Atlantikwald

So schützt der WWF den Jaguar

Waldverlust im Upper Paraná

Totaler Waldverlust (km2)

Waldverlust im Upper Paraná seit Beginn des WWF-Projekts. Die Waldzerstörung konnte verlangsamt werden.

  • Die Waldzerstörung im Upper Paraná konnte durch frühere WWF-Projekte markant verlangsamt werden. Zwischen 2010 und 2014 war das Total der abgeholzten Fläche um 23 Prozent kleiner als zehn Jahre vorher.
  • In vielen Teilen ist der Wald allerdings stark fragmentiert. Das macht insbesondere dem Jaguar zu schaffen, da sein Revier naturgemäss sehr gross und weitläufig ist. Mit nachhaltigen Wald- und Naturschutzplänen soll der Lebensraum des Jaguars wieder gesichert werden. Zwischen einzelnen Schutzgebieten werden zudem Wildkorridore geschaffen.
  • Die Arbeit der staatlichen und privaten Parkwächter ist dank neuer Planungs- und Arbeitsmethoden effizienter. Dadurch wird die Wilderei effektiver bekämpft. Zusätzlich soll ein Alarmsystem geschaffen werden, damit die Landbevölkerung verdächtige Beobachtungen melden kann.
  • Immer wieder haben Jaguare in der Vergangenheit Nutztiere der Landbevölkerung angegriffen. Um diese Konflikte künftig so gering wie möglich zu halten, wird für die Kleinbauern in der Region eine Hotline eingerichtet, so dass Behörden und Experten rasch angemessene Sofortmassnahmen ergreifen können. Ergänzt wird dieses System durch Versuchsfarmen, auf denen verschiedene Herdenschutzmassnahmen getestet und vorgestellt werden. Dort lernen die Bauern in der Region praxisnah, welche Methoden helfen, die Zahl von Jaguarangriffen zu verringern.

Ihre Spende zeigt Wirkung

Die Massnahmen des WWF zeigen Wirkung: Die Population des Jaguars nimmt zu. Um den Genpool langfristig zu erhalten, ist aber eine weitere Vergrösserung des Bestands auf 250 Tiere nötig. Helfen Sie uns, das Überleben dieses eleganten Jägers im Atlantikwald zu sichern.

Jaguar schleicht sich an

Ich helfe dem Jaguar

CHFIhr Spendenbeitrag
Der eingegebene Betrag ist tiefer als der Mindestbetrag von CHF
Der eingegebene Betrag ist höher als der Maximalbetrag von CHF

Mit Ihrer Spende schützt der WWF den Regenwald.