Garten, Pflanzen in der Dose
Zurück
09. April 2018

Gärtnern ohne Garten: Wie aus alten Verpackungen kleine Gärten werden

Es ist Frühling, die Natur wird grüner, und die Gartensaison beginnt. Gärtnern können Sie auch ohne eigenen Garten. Alte Verpackungen lassen sich ganz leicht in Mini-Gärten verwandeln. Machen Sie aus alten Kisten kleine Blumenbeete, oder ziehen Sie Setzlinge in einem Recycling-PET-Flaschentopf.

Werfen Sie vermeintlich unnötige Verpackungen nicht sofort weg. Sie lassen sich wunderbar in kleine Töpfe, Beete und Gärtchen verwandeln. Blumen, Kräuter und andere Pflanzen brauchen nämlich gar nicht viel. Sie wachsen dort am liebsten, wo sie Erde, Wasser und Licht bekommen. Wir haben es ausprobiert und ein paar Verpackungen umgenutzt. Lassen Sie sich inspirieren und probieren Sie einfach aus!

Kressegarten

Zum Beispiel können Sie eine Einweg-Plastikschale von Früchten und Beeren in einen kleinen Kressegarten verwandeln. Es geht nichts über etwas frisch geschnittene Kresse im Salat oder auf dem Butterbrot!

DIY Garten in Plastikbox - Kressegarten bereit zum Ernten
DIY Garten in Plastikbox - Kressegarten Samen

Sie brauchen

  • Kressesamen
  • Torffreie Erde
  • Plastikschale zum Recyceln
  • Namensschild

So gehts

  1. Füllen Sie die Schale mit Erde, und legen Sie die Samen darauf.
  2. Giessen Sie regelmässig. Kresse hat es gerne immer feucht, aber nicht zu nass.
  3. Ernten Sie die Kressesprossen und verfeinern Sie Salat, Sandwiches oder andere Speisen damit.

Setzlingstopf aus einer PET-Flasche

Gerade PET-Flaschen lassen sich zu allem Möglichen umfunktionieren. Wir haben Setzlingstöpfe gebastelt und dabei gleich noch einen Eierkarton verwertet. Schauen Sie den Keimlingen zu, wie sie von Tag zu Tag wachsen!

DIY Garten in PET-Flasche mit Setzlingen
DIY Garten in PET-Flasche ohne Setzling

Sie brauchen

  • PET-Flasche
  • Ein Stück Eierkarton
  • Baumwollfaden, ca. 1 Meter
  • Schere

So gehts

  1. Schneiden Sie die PET-Flasche in der Mitte auseinander.
  2. Schneiden Sie den Baumwollfaden in zehn gleich lange Stücke von ca. 10 Zentimetern. Knöpfen Sie die Fäden am einen Ende zusammen.
  3. Schneiden aus dem Eierkarton einen Eierbecher heraus und machen Sie mit der Schere ein Loch in den Boden des Bechers.
  4. Stossen Sie die Fäden durch das Loch im Karton-Eierbecher. Der Knopf bleibt oben, die losen Enden hängen durch das Loch.
  5. Nehmen Sie den Teil der PET-Flasche mit dem Flaschenhals, drehen ihn um und legen den Karton-Eierbecher von Innen auf den Flaschenhals.
  6. Ziehen Sie die Fäden durch den Flaschenhals und stellen ihn verkehrt in den Flaschenboden (siehe Bild).
  7. Füllen Sie nun den unteren Teil der PET-Flasche mit Wasser und geben Sie Erde auf den oberen Teil der PET-Flasche, direkt auf den Karton-Eierbecher.
  8. Jetzt können Sie die Samen in die Erde stecken.
  9. Giessen Sie regelmässig frisches Wasser in den unteren Teil der PET-Flasche. Die Baumwollfäden saugen das Wasser nach oben und halten die Erde immer schön feucht.

Garten in der Dose

Auch gegen Aludosen haben Pflanzen keine Einwände. Wenn Sie ein paar Löcher als Abfluss in die Dose stechen, können Sie Ihre Setzlinge in den Dosen weiterziehen. Malen Sie Ihre Dosen-Gärtchen an, und es wird schön bunt auf Ihrem Balkon!

Garten, Pflanzen in der Dose
DIY Garten in Dose Löcher bohren

Sie brauchen

  • Aludosen
  • Feile oder Zange
  • Hammer
  • Nagel
  • Farbe
  • Kies
  • Torffreie Erde
  • Pflanzen oder Pflanzensamen

So gehts

  1. Waschen Sie die Aludosen.
  2. Glätten Sie die spitzen Kanten mit einer Feile oder Zange.
  3. Schlagen Sie mit Hammer und Nagel Löcher in den Boden. Sie dienen als Abfluss.
  4. Mögen Sie es gerne bunt? Bemalen Sie die Dosen nach Ihrem Geschmack!
  5. Füllen Sie die Dosen einen Fingerbreit mit Kies und füllen Sie sie mit Erde auf.
  6. Säen oder pflanzen Sie die gewünschte Pflanze.

Kräuterkiste

Wünschen Sie sich schon lange einen eigenen Kräutergarten? Holen Sie eine alte Holzkiste aus dem Keller, und los gehts!

Garten, Kräuter in einer Weinkiste auf einer Terrasse
Garten in einer Weinkiste wird mit Kies vorbereitet

Sie brauchen

  • Gemüse- oder Weinkiste
  • Gartenbaufolie (gibt es im Garten-Geschäft)
  • Kies
  • Vlies
  • Torffreie Erde
  • Pflanzen

So gehts

  1. Bohren Sie einige Löcher als Abfluss in den Kistenboden.
  2. Kleiden Sie die Kiste mit Gartenbaufolie aus.
  3. Bedecken Sie den Boden mit wenig Kies. Decken Sie das Kies mit Vlies ab.
  4. Füllen Sie das Kistchen mit Erde auf und bepflanzen Sie es.

Viel Spass mit Ihrem neuen kleinen Gartenparadies!

Was Sie sonst noch tun können

Möchten Sie über die Arbeit des WWF auf dem Laufenden bleiben und regelmässig die neusten Entwicklungen und Umwelttipps von unseren Experten erfahren? Dann melden Sie sich jetzt gleich für unseren Newsletter an. Und als WWF-Mitglied erhalten Sie viermal jährlich unser Magazin mit Reportagen, Tipps und Hintergrundinformationen zu unserer Arbeit.

Roter Briefkasten

Newsletter abonnieren

Kompakt und aktuell: Ihre WWF-News per E-Mail. Melden Sie sich jetzt an!

Bonobo-Mutter küsst ihr Baby

Mitgliedschaft

Als WWF-Mitglied sind Sie Teil unseres grossen Netzwerks: Über 5 Millionen Menschen rund um den Globus unterstützen unsere Projekte.

Wilson Sandye mit seinem WWF-Kollegen in Rompeteros, Peru

Allgemeine Spende

Mit Ihrer Spende setzt sich der WWF in über 1300 Projekten für den weltweiten Natur- und Umweltschutz ein.