Fische Detail

© Scandinavian Fishing Year Book
Forelle, Regenbogenforelle, ASC
Oncorhynchus mykiss
Zucht: Italien, Türkei, Dänemark
Zuchtsystem: Durchflussanlagen, Netzkäfige, geschlossene Kreislaufsysteme
Regenbogenforellen sind Süsswasserfische und werden hauptsächlich in Durchflussanlagen mit mehreren hintereinander geschalteten Becken oder Rinnen gezüchtet. Die Zucht in Durchflussanlagen ist in der Regel besser kontrollierbar und hat weniger negative Auswirkungen als die Zucht in offenen Netzanlagen. Forellen sind Fleischfresser und benötigen hohe Mengen an Proteinen (Fischmehl/Fischöl). Um 1 kg Regenbogenforellen zu produzieren, werden ungefähr 3 kg Wildfisch benötigt. ASC-zertifizierte Forellen können aus Durchflussanlagen, Netzkäfigen oder geschlossenen Kreislaufsystemen stammen.Bei ASC- zertifizierten Forellen dürfen unter anderem keine empfindlichen Lebensräume für die Farmen zerstört werden, das Futter stammt aus nachhaltigen Quellen, es gibt strikte Hygienemassnahmen, der Einsatz von Medikamenten wird reguliert und die Nährstoffbelastung bzw. Wasserqualität in und um die Zuchtanlagen werden regelmässig kontrolliert.

Abonnieren Sie den WWF Newsletter

Kompakt und aktuell: Ihre WWF News per E-Mail. Melden Sie sich jetzt an!

Werden Sie unser Fan


Dem WWF auf Twitter folgen

Nachhaltigkeit zahlt sich aus: Wir gratulieren Emmi zum #Ökovision Sustainability Leadership Award. 👏 👏 👏
vor 9 Stunden @WWF_Schweiz

Helfen Sie uns, die Wälder weltweit zu schützen

Alpen

Ihre Spende an den WWF kann steuerlich geltend gemacht werden.