Medien

Auf Facebook

  • Madagaskar – das bedrohte Paradies Die 5000 Kilometer lange Küstenlinie Madagaskars ist mit Korallenriffen geschmückt, die zu den artenreichsten der Erde gehören. Doch häufige Missernten zwingen die Bauern, auch fischen zu gehen: Die Fischbestände werden übernutzt. Der WWF hat in Zusammenarbeit mit örtlichen Dorfgemeinschaften diverse Meeresschutzgebiete gegründet, die das Überleben der Bestände sichern. Davon haben auch die Fischer etwas: Ihre Nahrungsgrundlage ist langfristig gesichert. In den nächsten Jahren will Madagaskar seine Meeresschutzgebiete kontinuierlich ausbauen. Mehr zum Schutz von Korallenriffen: http://www.wwf.ch/de/hintergrundwissen/biodiversitaet/arten/portraets/korallenriffe.cfm WWF Schweiz - Korallenriffe www.wwf.ch Die meisten Warmwasserkorallen leben in einer einzigartigen Symbiose mit Algen. Die Algen betreiben Fotosynthese und produzieren so Sauerstoff und Zucker, der von der Koralle verwertet wird.

    21 Nov 2014 @Facebook
Weitere Nachrichten finden Sie in unserem Medienarchiv.

Abonnieren Sie den WWF Newsletter

Kompakt und aktuell: Ihre WWF News per E-Mail. Melden Sie sich jetzt an!

Werden Sie unser Fan


Dem WWF auf Twitter folgen

Wärmerekord: Noch nie haben Meteorologen global einen heisseren Oktober registriert als in diesem Jahr http://t.co/5ca6ACIkFR
vor 15 Stunden @WWF_Schweiz

Helfen Sie uns, die Wälder weltweit zu schützen

Alpen

Ihre Spende an den WWF kann steuerlich geltend gemacht werden.