/ ©: A. Della Bella / WWF-Switzerland

FSC-Wälder

In der Schweiz sind laut BAFU im Jahr 2010 bereits 676 800 Hektar Wald nach den Vorgaben des FSC zertifiziert gewesen. Das entspricht etwa 55 Prozent der gesamten Waldfläche.
Damit ein Schweizer Wald das FSC-Zertifikat erhalten kann, müssen unter anderem folgende Bedingungen erfüllt sein:
  • Ausscheidung von zehn Prozent der Waldfläche als Waldschutzgebiete, davon mindestens fünf Prozent als Totalreservat
  • Keine Kahlschläge von über einer Hektare
  • Naturverjüngung, dass heisst grundsätzlich keine Anpflanzungen
  • Keine exotischen Baumarten
  • Verzicht auf umweltgefährdende Stoffe, zum Beispiel synthetische Motorenöle
  • Steigerung beziehungsweise Erhaltung des Anteils von Totholz
  • Erstellung von ausreichenden Planungs- und Kontrollunterlagen
  • Förderung der Aus- und Weiterbildung für Mitarbeiter des Forstbetriebes
Seit Oktober 2010 gilt in der Schweiz die Deklarationspflicht über Holzherkunft und Holzart. Für den WWF ist dies ein grosser Sieg im Kampf gegen den illegalen Holzhandel.

Das können Sie tun

  • Mit Ihrer Spende schafft der WWF Schutzgebiete, forstet auf und hilft der Bevölkerung alternative Einkommensmöglichkeiten zu finden.

    Den Regenwald schützen

Waldprojekte weltweit

Tropenwälder machen noch rund die Hälfte der gesamten Waldfläche unserer Erde aus. Die Situation ist kritisch, aber es gibt Wege aus der Misere. Der WWF Schweiz beurteilt den Schutz des Tropenwalds als absolut dringlich und strebt ehrgeizige Ziele an. Diese setzt der WWF auch mit FSC-Projekten um:
 / ©: WWF Vietnam/B. Long

FSC in Vietnam und Laos

In den Wäldern im Grenzgebiet zwischen Vietnam, Laos und Kambodscha leben noch Tiger und Elefanten. Der WWF setzt  sich für den Erhalt dieses Naturparadieses ein.
Rattanmöbel können nur von Hand geflochten werden / ©: Delphine Joseph / WWF Laos

Rattan in der Mekong-Region

Die Gewinnung von Rattan ist in manchen asiatischen Ländern eine wichtige Einnahmequelle für Dorfgemeinschaften. Leider wird Rattan vielerorts ohne Rücksicht auf die Erhaltung der Wälder gewonnen.
  • 1‘500‘000 ha FSC in Chile

    In Chile gibt es bereits 1,5 Millionen Hektaren (ha) FSC-zertifizierte Plantagen und Naturwälder, wovon 400'000 ha einheimische Naturwälder und 91'000 ha Gebiete mit hohem Schutzwert sind. Die Plantagen- und Papierindustrie verpflichtet sich weiterhin, in den nächsten Jahren 37'000 ha Wald wieder aufzuforsten.
     

    Der Pakt für legales Holz

    Bestehend aus einer Koalition von Umweltministerien, Wald- und Holzverbänden, Gewerkschaften und dem WWF, wird nun nach jahrelanger Lobbyarbeit des WWF das Problem des illegalen Holzeinschlags und –Handels in Kolumbien endlich anerkannt, adressiert und an der allgemein verbindlichen Definition von "legalem Holz" gearbeitet.
  • Verantwortlich hergestellte Produkte reduzieren die negativen Umweltauswirkungen in den Produktionsregionen und vermindern den Druck auf die dortigen Ökosysteme. Hierbei legt der WWF einen besonderen Wert auf folgende Güter: Holz & Papier, Seafood, Palmöl und Soja (siehe Grafik rechts). In der Schweiz, lobbyiert der WWF, damit Gesetze festgelegt werden, die es z.B. verbieten Holz aus Raubbau zu importieren. Über Firmenpartnerschaften unterstützt der WWF auch die Steigerung des Marktanteils an verantwortlich hergestellten Produkten und informiert den Kunden über Labels für verantwortlich hergestellte Produkte. Aber auch im Ausland engagiert sich der WWF dafür, dass die Politik eine verantwortliche Nutzung von Ressourcen fördert und, dass immer mehr Produzenten umweltschonende Praktiken anwenden.
  • Vom WWF Schweiz unterstützte FSC-zertifizierte Waldflächen in Südamerika und Mekong-Ländern

Abonnieren Sie den WWF Newsletter

Kompakt und aktuell: Ihre WWF News per E-Mail. Melden Sie sich jetzt an!

Werden Sie unser Fan


Dem WWF auf Twitter folgen

Heute: Konkret selber etwas für die #Umwelt tun in Bern. @Umweltplattform zeigt dir wie: https://t.co/9OgzVvVeDE Pls RT
vor 1 Stunde @WWF_Schweiz

Helfen Sie uns, die Wälder weltweit zu schützen

Alpen

Ihre Spende an den WWF kann steuerlich geltend gemacht werden.