Mangrove Cambodia (Kampuchea)
Mangroves roots shoot out 10 meters into the water horizantally. / ©: © Adam Oswell / WWF Greater Mekong

Wälder schützen

Die Wälder der Mekong-Region sind bedroht: Firmen und Farmer holzen grosse Flächen ab – teils illegal. Der WWF kämpft dagegen an und kann erste Erfolge vermelden.
Die Wälder im Grenzgebiet zwischen Vietnam, Laos und Kambodscha bergen bedrohte Arten, wie beispielsweise Tiger und Elefanten.

Der Druck steigt

Die dynamische wirtschaftliche Entwicklung und grossflächige Abholzungen üben Druck auf die Wälder aus. Ihre Armut zwingt grosse Teile der Bevölkerung Brennholz in den Wäldern zu sammeln oder Holzkohle herzustellen. Zudem fällt immer mehr Wald neuen Siedlungs- und Landwirtschaftsflächen zum Opfer. Wo einst Wälder standen, wächst heute Reis oder Kaffee. Daneben werden neue Strassen gebaut, um die wirtschaftliche Entwicklung zu fördern. Doch Strassen zerschneiden Lebensräume und erleichtern den Zugang für illegale Holzfäller und Wilderer.

Die Hoffnung heisst Waldschutz und FSC: In den Mekong-Ländern Vietnam, Kambodscha und Laos schützt der WWF die Wälder auf zwei Ebenen: Einerseits unterstützt er Waldschutzgebiete und Nationalparks. Die Schutzgebiete schränken die lokale Bevölkerung in der Nutzung der Wälder ein. Deshalb zeigt der WWF in Zusammenarbeit mit der Bevölkerung alternative Einkommensquellen auf, wie zum Beispiel eine sanfte touristische Entwicklung oder die Produktion von Wildhonig.

Andererseits fördert der WWF mit Hilfe des Schweizer Staatssekretariates für Wirtschaft (SECO) die FSC-Zertifizierung von Naturwäldern und Pflanzungen. FSC berücksichtigt ökologische und soziale Standards und fördert so eine nachhaltige Holzproduktion.

 

Werden Sie jetzt aktiv

FSC in Vietnam

Saola or Vu quang ox
Pseudoryx nghetinhensis
Hanoi, Vietnam. / ©: WWF-Canon / David HULSE
Saola or Vu quang ox Pseudoryx nghetinhensis Hanoi, Vietnam.
© WWF-Canon / David HULSE

Vietnam ist ein wichtiges Produktionsland für viele unserer Holzmöbel. Das verwendete FSC-Holz stammt aber hauptsächlich aus Mittel- und Südamerika, da es in der Mekong-Region noch kaum FSC zertifizierte Wälder gibt. Dies ist mit langen, unnötigen Transporten verbunden. Der WWF will deshalb Holzproduzenten in Vietnam zur FSC-Zertifizierung verhelfen. Mit Erfolg: Eine erste Gruppe von Kleinbauern hat eine Gruppenzertifizierung erhalten für nachhaltige Waldbewirtschaftung und Pflanzungen. Die lokale Bevölkerung profitiert von Mehreinnahmen, die bis zu 25 Prozent über dem herkömmlichen Holzpreis liegen. Damit wird es für sie auch finanziell attraktiv, ihre Wälder zu erhalten. Ausserdem verschafft der WWF den Kleinproduzenten Zugang zum Markt . So unterstützt er die Gründung und Aktivitäten von Handelsnetzen für FSC Holz.

 / ©: Ulf Johansson/Swedish Museum of Natural History

Nachhaltige Holzwirtschaft für Vietnam

In Vietnam ist die holzverarbeitende Industrie stark gewachsen, Nachhaltigkeit bei Plantagen jedoch kaum ein Thema. Zulieferer sind häufig Kleinbauern, mit denen der WWF nun an FSC-Zertifizierungen arbeitet. Dies dient der Natur und einem gesicherten Einkommen für die Bevölkerung.

FSC in Laos

Rattan wird noch heute von Hand verarbeitet. In Europa wurde Rattan bereits in den 20er und 30er ... / ©: WWF Laos / Delphine Joseph
Rattan wird noch heute von Hand verarbeitet. In Europa wurde Rattan bereits in den 20er und 30er Jahren populär und fand Anklang an den Weltausstellungen in Barcelona, New York und Paris. Today rattan is still worked by hand. Rattan became popular during the twenties and thirties in Europe and caught public interest at the World Exhibitions in Barcelona, New York, and Paris.
© WWF Laos / Delphine Joseph

Die laotische Regierung will vermehrt in FSC investieren. Das Ziel des WWF sind zertifizierte Holzverarbeitungsbetriebe. Dafür gründete der WWF zusammen mit seinem Partner The Forest Trust (TFT) die Lao Forest & Trade Plattform. Die neue Plattform fördert die Handelsbeziehungen zwischen Waldbesitzern, verarbeitenden Holzbetrieben und Verkäufern von FSC zertifizierten Holzprodukten. Damit ist Sozial- und Umweltverträglichkeit in der ganzen Handel- und Verarbeitungskette gewährleistet, vom Wald bis zum Verkauf des Endproduktes. Ein erster Betrieb in Laos hat bereits die FSC-Zertifizierung erhalten. Das FSC-Projekt hat in der Region eine neue Dynamik ausgelöst. Die höheren Preise und die besseren Absatzchancen für zertifiziertes Holz brachten die laotische Regierung zum Handeln: Sie dehnte die Fläche der nachhaltig bewirtschafteten Staatswälder um rund zwei Drittel aus (von 50 000 auf 81 600 Hektar).

Weitere Informationen

Links:

Abonnieren Sie den WWF Newsletter

Kompakt und aktuell: Ihre WWF News per E-Mail. Melden Sie sich jetzt an!

Werden Sie unser Fan


Dem WWF auf Twitter folgen

Teste dein Wissen zum Klimawandel und gewinne Kinotickets für Thule Tuvalu: http://t.co/ZnasZii536
vor 4 Stunden @WWF_Schweiz

Helfen Sie uns, die Wälder weltweit zu schützen

Alpen