Raindrops on Ginkgo leaves
Raindrops on fallen Ginkgo (Ginkgo biloba) leaves in autumn. / ©: © Michèle Dépraz / WWF-Canon

Zertifizierungen

ZEWO Zertifikation

Der WWF ist als gemeinnützig anerkannt und mit dem Gütesiegel der Zewo ausgezeichnet.

Das ZEWO-Gütesiegel zeichnet gemeinnützige Organisationen aus, welche von der ZEWO regelmässig auf den gewissenhaften Umgang mit Spendengeldern überprüft werden. Organisationen, die das Gütesiegel der ZEWO tragen, informieren offen über ihre Tätigkeiten, führen eine transparente Rechnung und setzen ihre Spendengelder zweckbestimmt, wirksam und wirtschaftlich ein. Weiter verfügen die Organisationen über funktionierende interne und externe Kontrollstrukturen.

 / ©: ZEWO
Zewo Zertifizierung
© ZEWO

UMS

Umweltmanagement-System und ISO 14001 – was ist das?

Ein Umweltmanagementsystem (UMS) ist ein betriebsinternes Führungsinstrument. Es erfasst umweltrelevante Prozesse und Abläufe im Betrieb und verpflichtet Geschäftsleitung und Mitarbeiter/innen zu umweltkonformem Verhalten und zur kontinuierlichen Verbesserung der Abläufe und deren Dokumentation. ISO 14001 ist eine international akzeptierte Qualitätsnorm für UMS. Ein Betrieb kann das Zertifikat verlieren, wenn es nicht gelingt, eine stetige qualitative Verbesserung nachzuweisen. Im Januar 2001 wurde der WWF Schweiz als erste Non-Profit-Organisation der Schweiz nach der ISO Norm 14001 zertifiziert und im Sommer 2010 hat er die Rezertifizierung erfolgreich bestanden.

UMS beim WWF – warum?

Mit dem Umweltmanagement-System steht beim WWF ein effizientes Instrument zur Verfügung, mit dem sowohl die Umweltbelastungen (zusammengefasst in der Ökobilanz und der CO2-Bilanz) als auch die positiven Umweltleistungen erfasst werden können. Die Umweltbelastung durch den Verbrauch von Wärme, Strom, Papier, Geschäftsreisen und Abwasser/Kehricht wird anhand der sogenannten Umweltbelastungs-Punkte bewertet und verglichen.

Der Name verpflichtet

Der WWF ist ausserdem Mitglied der Schweizerischen Vereinigung für ökologisch bewusste Unternehmensführung, ÖBU, in welcher 300 Schweizer Unternehmen zusammengeschlossen sind.
 / ©: SGS
UMS-Zertifikat nach ISO 14001.
© SGS

Swiss NPO-Code

Der WWF Schweiz hat sich dem Swiss NPO-Code unterstellt. Dieser Code sichert die effiziente und wirksame Erfüllung der Leitungsaufgaben auf der strategischen Ebene. Er formuliert Kriterien für klare Führungsstrukturen und regelt das Miteinander von ehrenamtlicher, freiwilliger und entlöhnter Tätigkeit innerhalb der Organisation. Die ZEWO überprüft im Auftrag der Konferenz der Präsidentinnen und Präsidenten grosser Hilfswerke der Schweiz (KPGH), dass der Code eingehalten wird.

Abweichungen zum Swiss NPO-Code
§ 9:
Der WWF Schweiz ist eine Stiftung nach schweizerischem Recht und der Stiftungsrat nimmt wie in § 10 Abs. 2 aufgeführt, sowohl die Funktion als oberstes Leitungsorgan wie auch die des obersten Organs wahr. Die in § 9 festgelegten Aufgaben des obersten Organs werden beim WWF Schweiz folglich durch den Stiftungsrat wahrgenommen. Die einzige Ausnahme ist dabei die Wahl des Stiftungsrates. Diese erfolgt durch die Wahlkommission. Die genaue Ausgestaltung und Funktionsweise der Wahlkommission sind im durch die Eidgenössische Stiftungsaufsicht genehmigten Reglement der Wahlkommission festgehalten.

§ 12 Abs. 2 lit. f :
Der WWF Schweiz setzt in der Organisation ein CEO-Modell um. In der Konsequenz wählt, beaufsichtigt und entlässt der/die CEO die Mitglieder der Geschäftsleitung. Bei Anstellung und Entlassung der Mitglieder der Geschäftsleitung handelt der/die CEO gemäss Reglement des Stiftungsrates in Absprache mit dem Stiftungsrat.

Abonnieren Sie den WWF Newsletter

Kompakt und aktuell: Ihre WWF News per E-Mail. Melden Sie sich jetzt an!

Werden Sie unser Fan


Dem WWF auf Twitter folgen

Nur einer von 10 Flüssen im Alpenraum ist unverbaut http://t.co/iPESV196Ip Höchste Zeit die letzten Gewässerperlen zu retten!
vor 58 Minuten @WWF_Schweiz

Helfen Sie uns, die Wälder weltweit zu schützen

Alpen