Schweizer Fluss Fiume Calnegia
Zurück
26. September 2018

Eine starke Partnerschaft

H&M wechselt von Plastik- auf Papiertaschen und führt eine Gebühr von 30 Rappen pro Tasche ein. Die Einnahmen des ersten Jahres kommen dem Gewässerschutz des WWF Schweiz zugute. Wir sorgen dafür, dass unsere Gewässer erhalten bleiben und geschützt werden. Durch die Einführung einer Gebühr möchte H&M 40 bis 60 Prozent ihrer Tragtaschen einsparen und so zur Abfallreduktion beitragen. Ein Gewinn für die Natur.                                                                                                                                                  

Warum wir mit H&M zusammenarbeiten

Unser Ziel ist es, die Umwelt zu schützen und eine lebenswerte Zukunft für die kommenden Generationen zu gestalten. Deswegen arbeitet der WWF intensiv mit einzelnen Unternehmen, um Wirtschaft und Märkte in eine nachhaltige Transformation einzubinden. H&M ist weltweit das zweitgrösste Textilhandelsunternehmen. Die Entscheidungen zu mehr Nachhaltigkeit des Modekonzerns haben einen bedeutenden Einfluss auf die gesamte Textilbranche und konnten bereits viele Marken mit in diese Transformation einbinden. Jedoch ist die Zusammenarbeit aller lokalen und internationalen Unternehmen und Organisationen notwendig, um die besten Lösungen zu einer umfassenden und nachhaltigen Transformation zu finden.

Seit 2011 arbeiten WWF und H&M auf internationaler Ebene zusammen. Ziel ist es, die Belastungen im Klima- und Wasserbereich deutlich zu verringern. Gemeinsam haben wir dazu bereits eine der striktesten Wasserschutzmassnahmen umsetzen können. H&M will ausserdem ab 2030 ausschliesslich recycelte Materialien oder Materialien aus anderen nachhaltigen Quellen in seinen Produkten nutzen. Bis 2040 soll die gesamte Wertschöpfungskette klimapositiv werden.

Bekleidungs- und Textilindustrie

In vielen Wirtschaftsbranchen, darunter auch in der Textilindustrie, wird ein grosser ökologischer Fussabdruck verursacht. Nur wenige Unternehmen setzen Massnahmen um, um ihren Einfluss auf den Klimawandel oder die Wasserverschmutzung zu vermindern. Im WWF-Rating der Bekleidungs- und Textilindustrie 2017 wurde H&M als ambitioniertestes Unternehmen eingestuft.

Was Sie ausserdem tun können

Als WWF-Mitglied unterstützen Sie unsere Arbeit: Wir setzen uns unter anderem für eine nachhaltige Wirtschaft ein und arbeiten gemeinsam mit Unternehmen und Partnern auf dieses Ziel hin. Sie können mit der Berechnung Ihres Fussabdrucks auch herausfinden, welchen Beitrag Sie persönlich für eine ökologischere Welt leisten können.

WWF-Mitglied

Erwachsene Mitgliedschaft

Als WWF-Mitglied sind Sie Teil unseres grossen Netzwerks: Über 5 Millionen Menschen rund um den Globus unterstützen unsere Projekte.

Sonne geht hinter der Erde unter

Footprint-Rechner

Ermitteln Sie Ihren persönlichen ökologischen Fussabdruck und lassen Sie sich von individuellen Tipps inspirieren.

H&M und WWF arbeiten für saubere Gewässer und weniger Abfall