Mann am Bankomat

WWF-Rating der Retailbanken

Der WWF Schweiz hat die 15 grössten Schweizer Retailbanken unter die Lupe genommen und analysiert, wie nachhaltig die Banken ihr Geld anlegen und Kredite vergeben. Retailbanken sind Banken, die auch Privat- und Kleinkunden bedienen. Erstmals können Bankkunden in der Schweiz die Nachhaltigkeit der Schweizer Retailbanken umfassend überprüfen.

Banken haben einen grossen Einfluss auf die Umwelt

Der WWF Schweiz erwartet von einer Retailbank, dass sie eine dauerhaft faire Balance zwischen umweltbezogenen sowie gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Interessen ihrer Anspruchsgruppen herstellt und kontinuierlich fördert.

Thomas Vellacott, CEO des WWF Schweiz

Jeder Franken, den wir der Bank zum Sparen, Anlegen oder Vorsorgen anvertrauen, wirkt sich auf Umwelt und Gesellschaft aus. Dasselbe gilt auch für Bankkredite. So können die Banken das Ersparte der Bankkunden zum Beispiel für Investitionen in Kohlekraftwerke verwenden. Damit schädigt das Geld das Klima und zerstört die Natur. Oder sie können das Geld in Anlagen für erneuerbare Energie wie Solar- oder Windkraft investieren. Oder in Firmen, die umweltfreundliche Produkte herstellen und so eine positive Wirkung für eine zukunftsfähige Welt erzielen.

Mit Geld lassen sich Ziele verwirklichen, die über den reinen finanziellen Zweck hinausgehen und bewusst zum Wohle der Natur und Gesellschaft wirken. Es lohnt sich also, die Nachhaltigkeit in unsere Geldentscheide einzubeziehen.

Zusammen mit der unabhängigen Ratingagentur Inrate hat der WWF Schweiz Retailbanken der Schweiz für die Bereiche Sparen, Anlegen, Vorsorgen sowie Kredite und Finanzierungen überprüft. Ebenfalls berücksichtigt ist die Unternehmensführung. Mit dem Rating existiert erstmals eine ganzheitliche Übersicht über das Nachhaltigkeitsniveau der 15 grössten Schweizer Retailbanken.

Nur drei Retailbanken sind «zeitgemäss nachhaltig»

Anzahl Retailbanken

Nur drei Retailbanken werden vom WWF insgesamt als «zeitgemäss» eingestuft: Sie sind auf Kurs des vom WWF Schweiz verlangten Entwicklungspfades. Keine der untersuchten Banken ist jedoch «richtungsweisend» oder «visionär». Zehn Retailbanken gehören zum Mittelfeld, und zwei engagieren sich nur unterdurchschnittlich für die Nachhaltigkeit – sie gehören deshalb zu den Nachzüglern.

Lesen Sie hier die gesamte Studie

So werden Sie zum nachhaltigen Bankkunden

Unser Geld hat direkt und indirekt Auswirkung auf unseren Planeten und beeinflusst die Zukunft von Mensch und Natur. Mit diesem Bewusstsein haben wir die Möglichkeit, die Welt von Morgen mit unserem Ersparten positiv zu gestalten. Zeigen Sie Initiative und stellen Sie Ihrer Bank die folgenden fünf Fragen. So finden Sie heraus, wie nachhaltig Ihre Bank mit Ihrem Geld umgeht.

Was Sie sonst noch tun können

Als WWF-Mitglied unterstützen Sie unsere Arbeit: Wir setzen uns unter anderem für eine nachhaltige Wirtschaft ein und arbeiten gemeinsam mit Unternehmen und Partnern auf dieses Ziel hin. Sie können mit der Berechnung Ihres Fussabdrucks auch herausfinden, welchen Beitrag Sie persönlich für eine ökologischere Welt leisten können.

WWF-Mitgliedschaft

Als WWF-Mitglied sind Sie Teil unseres grossen Netzwerks: Über 5 Millionen Menschen rund um den Globus unterstützen unsere Projekte.

Footprint-Rechner

Ermitteln Sie Ihren persönlichen ökologischen Fussabdruck und lassen Sie sich von individuellen Tipps inspirieren.

Ihr Kontakt beim WWF Schweiz

Claude Amstutz - WWF Schweiz
Claude Amstutz
Senior Advisor Sustainable Finance
claude.amstutz@wwf.ch
Britta Rendlen
Britta Rendlen
Leiterin Sustainable Finance
britta.rendlen@wwf.ch