©
©
Ernestine
Ernestine

Vermittlerin für gute Fischereipraktiken

Zurück
16. August 2021

Verständnis für den Meeresschutz schaffen

Ernestine ist mit ihren 29 Jahren bereits eine Führungsperson. Sie zeigt ihrer Gemeinschaft in Madagaskar den Weg zu nachhaltigen Fischereimethoden. Der WWF unterstützt sie in ihrem Kampf für ein gesundes Meer und letztendlich für mehr Bildung in ihrem Dorf.

«Die Leute hier fangen an zu realisieren, dass gute Fischereipraktiken die Zukunft unseres Dorfes sind.»

©
Ernestine

Affenbrotbäume, Palmen und lange Strände: Marohata im Südwesten Madagaskars wirkt auf den ersten Blick wie ein Paradies. Doch der Schein trügt. «2003 fingen wir in unserem Dorf etwa 60 Kilogramm Fisch, aber im letzten Jahr waren es nur noch 20 Kilogramm », berichtet Ernestine, die Präsidentin des lokalen Fischereiverbandes. Als Hauptproblem sieht die 29-jährige Fischerin die illegalen Fischereimethoden, wie Dynamitfischen, und setzt sich dafür ein, diese zu beenden.  «Das schwierigste war es, ein Verständnis zu schaffen, warum Meeresressourcen nachhaltig verwaltet werden müssen», erklärt Ernestine.

Dazu organisierte Ernestine unzählige Treffen mit verschiedenen Mitgliedern ihrer Gemeinschaft. Unterstützt vom WWF, weiteren Organisationen und vor allem mit viel Geduld konnte sie ihnen zeigen, wie wichtig es ist, dass die Meeresressourcen nachhaltig verwaltet werden. Heute wird in ihrer Gemeinschaft schonend gefischt und auf illegale Methoden gänzlich verzichtet. Gleichzeitig haben die Fischereierträge wieder zugenommen. «Es ist alles miteinander verbunden: Das Ökosystem Meer kann nur erhalten werden, wenn die Menschen genügend ernährt und gut ausgebildet sind. Die lokale Bevölkerung braucht Perspektiven, um ohne die Ausbeutung der Meeresressourcen überleben zu können.» Um ihre Änderungen nachhaltig zu verankern, setzt sich Ernestine deshalb für mehr Bildung in ihrem Dorf ein.

©
Ernestine Town
©
Ernestine Teaching

Ernestine versammelt Dorfbewohnerinnen und Dorfbewohner

Coastal Communities Initiative

Ernestine ist Teil der Coastal Communities Initiative. Mit ihr spannt der WWF ein Netzwerk zwischen Menschen, die lokale Projekte zum Schutz der Meere vorantreiben. Lokale Gemeinschaften können so ihr Wissen weiter aufbauen und ihr politischer Einfluss wird gestärkt. Erfahren Sie hier ihre Geschichten und mehr über die Initiative.

Was Sie tun können

Die Meere brauchen Ihre Hilfe. Unterstützen Sie unsere Arbeit für lebendige Meere mit einer Spende. Und bestellen Sie unser kostenloses Postkartenset: Machen Sie jemandem mit einer handgeschriebenen Postkarte eine Freude und begeistern Sie so auch Ihre Freunde für den Meeresschutz.

©
Postkarten-Set Meere

Bestellen Sie ein Postkarten-Set

Bestellen Sie jetzt kostenlos ein 3er-Set Postkarten mit Meerestieren und bereiten Sie jemandem eine Freude.