Draussen unterrichten - vier Kinder lösen eine Aufgabe im Wald

Ab in die Natur – draussen unterrichten

Im Freien lernen heisst die unmittelbare Umwelt kennen, schätzen und respektieren zu lernen. In der authentischen Umgebung zeigen Kinder eine erhöhte Lernmotivation, und ihre Solzialkompetenzen werden gefördert. Das Arbeiten an der frischen Luft steigert das Wohlbefinden von Lehrperson, Schülerinnen und Schülern, und das gegenseitige Vertrauen wird gestärkt.

Machen Sie mit bei unserer Aktionswoche:

Wann: 16.–20. September 2019
Wer: Kindergarten bis 6. Klasse
Wo: An einem Naturort in Ihrer Nähe
Kontakt: schule@wwf.ch

 

So funktioniert's:

1. Melden Sie sich und Ihre Klasse online an, und nehmen Sie an unserem Wettbewerb teil.
2. Sie erhalten kostenlos unser Unterrichtspaket und profitieren von den vielfältigen WWF- und Partnerangeboten.
3. Sie entscheiden, wie oft Sie in der Aktionswoche draussen unterrichten, mindestens aber einen halben Tag.

 

Wettbewerb

Unter den ersten 600  teilnehmenden Klassen verlosen wir 60 Bodenentdeckertaschen

Angebote in Ihrer Region

Acht Pärke, ein Welterbe und der WWF bieten während der Aktionswoche verschiedene Lernangebote in Ihrer Region an. Wählen Sie ein passende Angebot aus, und nehmen Sie direkt Kontakt mit dem Anbieter auf.

  • Landschaftspark Binntal: Exkursionen werden zum Erlebnis. Wählen Sie ein passendes Thema: Bienen, Mineralien oder kleine Tiere.
  • Naturpark Diemtigtal: Exkursion «Ab in die Hecke» Zusammenhänge, Geschichten und Besonderheiten rund um die Hecke entdecken.
  • Naturpark Schaffhausen: Kommen Sie mit auf erlebnisreiche Exkursionen, oder leihen Sie das passende Material dazu aus und gehen selbständig auf Entdeckungsreise.
  • Jurapark: Spannende Exkursionen erleben zu Geologie, Säugetiere im Wald, oder besuchen Sie den Erlebniswege.
  • Naturpark Thal: Wählen Sie aus der grossen Vielfalt an Exkursionen aus: Superstaat Biene, auf Spurensuche im Wald, Nachhaltigkeitslehrpfad, Naturerlebnisweg, Holzweg Thal.
  • Naturpark Beverin: Erfahren Sie die Geschichte von der Nixe am Valendaser Dorfbrunnen, und wo der Capricorn zuhause ist.
  • Biosfera Val Müstair: Auf verschiedenen Erlebnisexkursionen werden Kinder selber aktiv: «Vom Baum zum Möbel», «Rückkehr der Grossraubtiere» oder «Bioindikation am Fliessgewässer».
  • Naturpark Gantrisch: Erlebnisreiche Exkursionen zu den Themen: Baumeister Biber, auf den Spuren von Reh, Fuchs, Dachs  oder ein Walderlebnistag mit dem Förster.
  • Unesco Welterbe Aletsch: Endtecken Sie die Natur und Landschaft in der Welterbe-Region am Natischerberg oder begeben Sie sich auf die Spuren der Berglandwirtschaft im UNESCO-Welterbe Jungfrau-Aletsch - über Suonen, Schwarznasenschafe und vieles mehr.
  • WWF Solothurn: In die Welt des Bibers eintauchen. Felle, Nagespuren und Spiele unterstützen die Reise.
  • WWF Bern: Kommen Sie mit auf Endeckungstour und erforschen Sie Tiere, Pflanzen und Bäume des Waldes.


 

Unterrichtsmaterial

Eine breite Palette an erprobten Unterrichtshilfen, angepasst an den LP21 - direkt zum Downloaden oder Bestellen:

  • Das WWF Dossier «Ab in die Natur- draussen unterrichten» mit einer Auswahl an Aktivitäten für Draussen können Sie nach der Anmeldung herunterladen.
  • Das Praxishandbuch «Draussen unterrichten - Das Handbuch für alle Fachbereiche» bietet eine Fülle von Unterrichtsideen in der Natur für den 1. und 2. Zyklus.
  • Mit dem WWF Naturentdeckerset entdeckt Ihre Klasse mit Spielen, Experimenten und Aufträgen den Lebensraum Boden oder Baum.
  • Bestellen Sie auch unsere Entdeckertasche dazu.

Weiterbildung

Passende Weiterbildungsangebote vom WWF, von SILVIVA, und weiteren Organisationen:

 

Beratung

Fachpersonen von ERBINAT stehen Ihnen für ein 15-minütiges Beratungsgespräch rund um den Draussenunterricht zur Verfügung. Wählen Sie eine Fachperson in Ihrer Region und nehmen Sie Kontakt auf.

* Pflichtfelder

You must have Javascript enabled to use this form.

Draussen unterrichten erhöht den Unterrichtserfolg und ist gesund

Teilnahmebedingungen Wettbewerb

Teilnahmeberechtigt sind alle in der Schweiz wohnhaften Personen. Ausgenommen sind Mitarbeitende des WWF Schweiz. Der WWF ist berechtigt, Anmeldungen unter einem Pseudonym, einer gefälschten Identität sowie Teilnehmer mit Mehrfachanmeldungen vom Wettbewerb auszuschliessen. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Die Preise werden nicht bar ausbezahlt. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Unsere Partner