©
©
Weihnachtsdekoration Tannzapfen
Zurück
07. November 2022

5 Ideen für ein nachhaltiges Weihnachtsfest

Für eine festliche Stimmung und Glücksmomente an Weihnachten braucht es weder Überfluss noch teure Geschenke. WWF-Mitarbeiter Florian Haenggeli zeigt, wie er mit seiner Familie besinnliche Weihnachtstage verbringt, frei von Konsumzwang und Wegwerfmentalität.

Wir wollen keine billigen, nutzlosen Spielzeuge aus Plastik, die irgendwo unter schlechten Bedingungen hergestellt wurden.

©
Florian Haenggeli
  1. In unserer Familie gibt es aus Prinzip keine Geschenke unter den Erwachsenen. Eine schöne Idee wäre aber, dass sich jeder Erwachsene ein oder mehrere Dinge von einem nachhaltigen Laden aussuchen kann. Oder etwas «Aufbrauchbares» wie Lebensmittel. Eine andere Idee: Jeder Erwachsene sucht sich eine Organisation aus, die er unterstützen möchte, und die anderen spenden in seinem Namen für diese Organisation.
  2. Die Kinder erhalten etwas Kleines, der Weihnachtsmann oder das Christkind existieren bei uns aber nicht. Wir haben sie mit magischen Waldzwergen ersetzt.
  3. Es sind diese Waldzwerge, die an Weihnachten einen Brief in unserem Haus verstecken. Darin fordern sie unsere Kinder auf, einer Spur zu folgen. Diese führt zu einer Waldhütte, die wir mit Kerzen beleuchten, oder einem Baum im Wald, den wir dekorieren und beleuchten. Hier feiern wir eine kleine Weihnachtszeremonie, und die Kinder erhalten ihre Geschenke. Im Gegenzug lassen wir etwas für die Waldzwerge zurück. Wir kreieren aus Naturgegenständen ein Kunstwerk und legen ein paar trockene Früchte und Nüsse dazu.
  4. Alle Geschenke für die Kinder kommen von uns, den Eltern. Das ist ein wiederkehrender Kampf mit den Grosseltern und anderen, aber da sind wir unnachgiebig. Wir wollen keine billigen, nutzlosen Spielzeuge aus Plastik, die irgendwo unter schlechten Bedingungen hergestellt wurden. Wir nutzen Weihnachten lieber dazu, unseren Kindern etwas zu schenken, das sie wirklich brauchen können, und achten dabei auch auf gute Qualität. Dieses Jahr werden wir zum Beispiel neue, gute Mountainbikes für sie kaufen, da wir eine Velo-Familie sind und viel in den Bergen unternehmen.
  5. Der Weihnachtsbaum … Unglaublich, dass es diesen Brauch immer noch gibt! Wir haben uns schon lange für eine nachhaltigere Variante entschieden. Wir suchen im Wald verschieden lange Totholz-Äste. Dann bohren wir ein Loch in die Mitte jedes Astes und fädeln diese geordnet nach Länge entweder auf einen Metall- oder Holzstab. Den Stab befestigen wir in einem dicken Baumstruck. Diesen nachhaltigen Weihnachtsbaum schmücken wir mit selbstgebastelten Anhängern. Das ist eine super einfache Variante für einen nachhaltigen Weihnachtsbaum, man kann ihn mehrere Jahre verwenden, er sieht schön aus und es ist ein tolles Bastelprojekt für die Kinder.
  6.  

©
Weihnachtsbaum aus Totholz
©
Florian Haenggeli und seine Familie am weihnachtlichen Lagerfeuer

Weihnachtsbaum aus Totholz, Feier am Lagerfeuer - Florian Haenggeli feiert Weihnachten nachhaltig

Was Sie sonst noch tun können

Nachhaltige Weihnachtsgeschenke? Mit einer Kinder- oder Familienmitgliedschaft schenken Sie lieben Menschen die Möglichkeit, unsere Natur zu entdecken und einen Teil zu ihrem Erhalt beizutragen. Sie möchten auch in Zukunft Tipps für einen nachhaltigen Alltag erhalten? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter.

©
Kind mit Schneemann

WWF-Mitgliedschaft

Mit einer Kinder- oder Familienmitgliedschaft schenken Sie lieben Menschen die Möglichkeit, unsere Natur zu entdecken und zu ihrem Erhalt beizutragen. 

©
Zwei Papageien

Newsletter abonnieren

Kompakt und aktuell: Ihre WWF-News per E-Mail. Melden Sie sich jetzt an!