©
Fischschwarm

Ratgeber Fische & Meeresfrüchte

Empfehlungen für einen verantwortlichen Konsum

Reduzieren wir den Druck auf die Meere und konsumieren wir Fische und Meeresfrüchte auf verantwortungsvolle Weise. 

1. Massvoll geniessen

Jede Aquakultur und Fischerei hat Auswirkungen auf die Umwelt. Geniessen Sie Fisch als nicht-alltägliche Delikatesse. 

2. Fischratgeber

Wenn Sie Fisch essen, wählen Sie Produkte, die im Fischratgeber grün eingestuft sind. 

3. Umweltlabel

Achten Sie auf vertrauenswürdige Umweltlabel (Bio, ASC, MSC). 

Zurück
©

Achselfleckbrasse

Pagellus spp.
Gute Wahl
  • P. bogaraveo, P. erythrinus: Nordostatlantik FAO 27: Azoren (X)
    Handleinen und Angelleinen
Akzeptabel
  • P. acarne: Nordostatlantik FAO 27: Azoren (X), Portugal (IXa)
    Handleinen und Angelleinen
  • Nordostatlantik FAO 27: Azoren (X)
    Grundlangleinen
  • Mittelmeer und Schwarzes Meer FAO 37
    Reusen (Fallen)
Finger weg!
  • Nordostatlantik FAO 27
    Grundlangleinen, Grundscherbrettnetze
  • Nordostatlantik FAO 27: Biskaya (VIII), Ärmelkanal und Irische See (VII)
    Grundlangleinen, Stellnetze
  • Mittelmeer und Schwarzes Meer FAO 37
    Stellnetze

Biologie

Die Achselfleckbrasse findet man vor allem in Seegraswiesen und über sandigen Böden. Die meisten Exemplare sind zunächst Männchen und werden dann mit einer Grösse von etwa 24 bis 30 cm zu Weibchen. Die Achselfleckbrasse wird wegen ihres schmackhaften, mageren und proteinreichen Fleisches als Speisefisch geschätzt. Allerdings liegt die Mindestfanggrösse in einigen europäischen Ländern unter der Grösse ausgewachsener Tiere und es gibt trotz aktueller Schutzmassnahmen Hinweise auf Bestandsrückgänge.

Zurück