Fischschwarm

Ratgeber Fische & Meeresfrüchte

Empfehlungen für einen nachhaltigen Konsum

Wenn wir nachhaltig konsumieren wollen, müssten 90 Prozent der genutzten Fischbestände geschont werden. Erkundigen Sie sich in unserem Ratgeber, welche Fische und Meeresfrüchte aus nachhaltigen Quellen stammen.

Zurück

Kabeljau

Gadus morhua, G. macrocephalus
Empfohlene Fisch-Labels
  • MSC label
    Wildfang
Emfehlenswert
  • Nordostatlantik FAO 27: Barentssee (I), Norwegische See (II)
    Stellnetze, Langleinen
Akzeptabel
  • Nordostatlantik FAO 27: Barentssee (I), Norwegische See (II)
    Schleppnetze
  • Europa
    Aquakultur: Netzkäfiganlagen
Finger weg!
  • Restlicher Nordostatlantik FAO 27
    Wildfang
  • Nordwestpazifik FAO 61
    Wildfang
  • Nordwestatlantik FAO 21
    Wildfang

Biologie

Der Kabeljau oder Dorsch ist namensgebend für die Familie der Dorsche. Der schnellwüchsige Atlantische Kabeljau (Gadus morhua) erreicht eine mittlere Grösse von 50-60 Zentimeter, kann aber bis zu 2 Meter lang werden mit knapp 100 kg Gewicht. Charakteristisch ist sein kräftiger Bartfaden. Die Art ist weit verbreitet und kommt in einer Vielzahl von Lebensräumen vor, von Küstengewässern bis in Tiefen um 200 Meter. Die grössten Bestände kommen in der Nordost-Arktis, der Norwegischen See und um Island vor. Der Pazifische Kabeljau (Gadus macrocephalus) wird wegen seiner Färbung auch grauer Kabeljau genannt. Er wächst schnell und hat eine verhältnismässig kurze Lebensdauer von weniger als 20 Jahren. Er erreicht eine Grösse von bis zu 1,2 Metern und ein Gewicht von über 20 Kilogramm. Die Art kommt im Nordpazifik von der Beringsee bis nach Südkalifornien im Osten und bis zum Japanischen Meer im Westen vor. Der Pazifische Kabeljau lebt hauptsächlich an den Schelfkanten in Wassertiefen von über 100 Metern.

Zurück