©
Fischschwarm

Ratgeber Fische & Meeresfrüchte

Empfehlungen für einen verantwortlichen Konsum

Jede Aquakultur und Fischerei hat Auswirkungen auf die Umwelt und kein Label kann die Reduktion ersetzen. Reduzieren wir den Druck auf die Meere und konsumieren wir Fische und Meeresfrüchte auf verantwortungsvolle Weise. 

1. Fischkonsum reduzieren

 Geniessen Sie Fisch als nicht-alltägliche Delikatesse.

2. Fischratgeber

Wenn Sie Fisch essen, wählen Sie Produkte, die im Fischratgeber grün eingestuft sind. 

3. Umweltlabel

Achten Sie auf vertrauenswürdige Umweltlabel (Bio, ASC, MSC).

Auf was basieren unsere Bewertungen? Wie ist das Ampelsystem zu verstehen? Antworten auf die meistgestellten Fragen finden Sie in den FAQs zum Fischratgeber.

Eine schnelle und ökologisch verantwortungsbewusste Entscheidung zu treffen, ist oft schwierig. Auf unsere Seite «umweltbewusst Fisch geniessen» finden Sie praktische Alltagstipps zu einer umweltfreundlichen Auswahl von Fischprodukten.

Zurück
©

Tintenfisch, Kalmar (Loligo)

Loligo spp.
Bevorzugen
  • Nordostatlantik FAO 27, Südostatlantik FAO 47
    Handleinen und Angelleinen (mechanisiert)
Zweite Wahl
  • Mittelmeer und Schwarzes Meer FAO 37; Nordostatlantik FAO 27: Azoren (X)
    Handleinen und Angelleinen (mechanisiert)
  • Loligo vulgaris - Nordostatlantik FAO 27
    Pelagische Scherbrettnetze
Finger weg!
  • Nordostatlantik FAO 27, Mittelmeer und Schwarzes Meer FAO 37
    Grundscherbrettnetze, Pelagische Scherbrettnetze (andere Arten als L. vulgaris)

Biologie

Tintenfische sind Weichtiere und gehören zu den Kopffüssern. Viele verschiedene Arten kommen bei uns unter der Sammelbezeichnung Tintenfische auf den Markt. Tintenfische erreichen früh ihre Geschlechtsreife und pflanzen sich rasch fort. Trotzdem haben viele Arten biologische Merkmale, die sie anfällig für eine Befischung machen. So ist bei manchen Arten das Verbreitungsgebiet eng begrenzt, oder sie bilden in der Laichzeit Schwärme. Auf der anderen Seite sind Tintenfische auch sehr anpassungsfähig, denn sie können ihr Wachstum, ihre Fortpflanzungszeit und ihre Fortpflanzungsgebiete variieren.

Zurück