Weihnachtsdekoration
Zurück
20. November 2019

7 Tipps für eine nachhaltige Adventszeit

Erhöhter Konsum in der Adventszeit ist für viele Menschen ganz normal. Um der Umwelt mehr Sorge zu tragen, haben wir einige Tipps für Sie zusammengetragen. Sie werden merken, dass Sie damit nicht nur der Umwelt, sondern auch sich selbst und Ihren Liebsten etwas Gutes tun.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Umsetzen!

1. Adventskalender - selbst zusammengestellt

Versüssen Sie die Wartezeit und basteln Sie einen persönlichen Adventskalender für Ihre Liebsten. Mit etwas Kreativität finden Sie im Haushalt viele Materialen, die sich bequem zu einem Adventskalender aufwerten lassen: Leere Toilettenrollen, Schraubgläser, Dosen oder Socken sind nur einige Ideen.

Befüllen Sie den selbst gebastelten Adventskalender mit Ideen zu stimmungsvollen Vorweihnachts-Aktivitäten wie gemeinsamem Guezlibacken oder einem Waldspaziergang zu zweit. Oder mit Überraschungen aus der eigenen Küche oder dem nahen Bioladen.

Adventskalender

2. Deko aus Naturmaterialien

Entfalten Sie Ihre Fantasie und stellen Sie Ihre eigene Weihnachtsdeko einfach selbst her. Beim winterlichen Spaziergang gesammelte Tannenzweige und -zapfen oder selbst gebastelter Schmuck aus Bio-Bienenwachs durften herrlich und machen das Zuhause zu einer gemütlichen Oase.

Dekoration aus Orangen

3. Zeit für Weihnachtsbesuche

Viele Weihnachtsbesuche lassen sich entspannt mit öffentlichen Verkehrsmitteln erledigen. Besuche bei Verwandten und Bekannten rund um die Festtage werden so zum Ausflug und schonen gleichzeitig die Umwelt.

Der öV hat noch weitere Vorteile: Zug, Bus und Tram bringen Sie auch bei Müdigkeit, nach zwei Gläsern Wein oder bei Glatteis sicher und stressfrei nach Hause.

Winterliche Zugfahrt

4. Freude schenken

Wer ganz auf Materielles verzichten und so wertvolle Ressourcen schonen möchte, kann Zeit schenken. Ein gemeinsamer Wanderausflug oder eine Einladung zu einem selbstgekochten Abendessen machen dem Schenkendem und dem Beschenktem Freude. Auch symbolische Tieradoptionen sind eine gute Möglichkeit, umweltbewusst zu schenken und gleichzeitig den Lebensraum bedrohter Tiere zu schützen.

Schneeschuh Wanderung

5. Umweltfreundliche Weihnachtsgrüsse

Schreiben Sie Ihre Weihnachtswünsche auf umweltfreundlichem Papier. Greifen Sie zu Grusskarten mit dem Gütesiegel des Forest Stewardship Council (FSC) oder basteln Sie Ihre Karte gleich selbst und verwerten dazu alte Verpackungen.

Weihnachtskarten

6. Weihnachtsessen - lecker und nachhaltig

Beim Weihnachtseinkauf sollte man, wie auch unterm Jahr, das Credo «pflanzlich & biologisch» berücksichtigen. Im Winter gibt es eine schöne Auswahl an saisonalen Gemüsesorten wie Randen, Pastinaken oder Kohl, die sich hervorragend als Hauptspeise eignen. Tierische Produkte haben einen weitaus höheren Ressourcenverbrauch in der Entstehung als pflanzliche Produkte.

Wer zu Weihnachten trotzdem gerne Fleisch auftischen möchte, setzt dem Tier und der Umwelt zuliebe auf bio-zertifizierte Stücke.

Veganes Weihnachtsessen

7. Wohlige Wärme

Wer keine umweltfreundliche Heizung besitzt, findet wohlige Wärme in wolligen Pullis, zum Beispiel im Uncozy Sweater aus dem WWF-Shop.

Uncozy sweater WWF switzerland for an uncozy tructh

Was Sie sonst noch tun können

Nachhaltige Weihnachtsgeschenke? Schenken Sie Ihrer Familie eine WWF-Mitgliedschaft und damit die Möglichkeit, die Natur zu entdecken und einen Teil zu ihrem Erhalt beizutragen. Oder machen Sie mit einer symbolischen Adoption einer gefährdeten Tierart ein doppeltes Geschenk: Sie unterstützen unsere Arbeit zum Schutz von Panda, Tiger und Eisbär. Möchten Sie über die Arbeit des WWF auf dem Laufenden bleiben und regelmässig neue Geschichten und Umwelttipps von unseren Experten erfahren? Dann melden Sie sich jetzt gleich für unseren Newsletter an.

WWF-Familie

Familienmitgliedschaft

Altersgerechtes Umweltwissen, Ferienlager und Mitmach-Aktionen für die ganze Familie.

WWF Eisbär Adoptionspaket

Eisbär-Adoption

Mit der symbolischen Adoption schützen Sie den Lebensraum des Eisbärs und erhalten ein Plüschtier sowie ein Steckbrief.

Roter Briefkasten

Newsletter abonnieren

Kompakt und aktuell: Ihre WWF-News per E-Mail. Melden Sie sich jetzt an!