©
Fischschwarm

Ratgeber Fische & Meeresfrüchte

Empfehlungen für einen verantwortlichen Konsum

Jede Aquakultur und Fischerei hat Auswirkungen auf die Umwelt und kein Label kann die Reduktion ersetzen. Reduzieren wir den Druck auf die Meere und konsumieren wir Fische und Meeresfrüchte auf verantwortungsvolle Weise. 

1. Fischkonsum reduzieren

 Geniessen Sie Fisch als nicht-alltägliche Delikatesse.

2. Fischratgeber

Wenn Sie Fisch essen, wählen Sie Produkte, die im Fischratgeber grün eingestuft sind. 

3. Umweltlabel

Achten Sie auf vertrauenswürdige Umweltlabel (Bio, ASC, MSC).

Zurück
©

Lachs, Pazifischer

Oncorhynchus keta, O. kisutch, O. tshawytscha, O. nerka, O. gorbuscha
Bevorzugen
  • Neuseeland
    Aquakultur: Netzkäfige, Teichanlagen
  • Nordostpazifik FAO 67: Alaska
    Wildfang
  • Nordostpazifik FAO 67: Kanada. (O. gorbuscha, O. keta)
    Langleinen, Ringwaden
Zweite Wahl
  • Nordostpazifik FAO 67: Kanada (ausser O. gorbuscha, O. keta)
    Wildfang
  • Nordwestazifik FAO 61: Russland (O. nerka, O. gorbuscha, O. kisutch)
    Kiemennetze, Fallen
  • Nordwestazifik FAO 61: Japan
    Kiemennetze
Finger weg!
  • Nordwestazifik FAO 61: Russland (ausser O. nerka, O. gorbuscha, O. kisutch)
    Kiemennetze, Ringwaden

Biologie

Lachse sind Wanderfische, die die meiste Zeit ihres Lebens im Meer verbringen und zum Laichen zurück in die Süsswasserflüsse wandern, in denen sie ehemals geschlüpft sind. Beim Aufstieg in ihre Laichgewässer überwinden sie auch Hindernisse wie niedrige Wasserfälle und Wehre. Die Pazifischen Lachse Alaskas bilden die weltweit grössten Lachsbestände.

Zurück