©
©
Bergwiese in den Alpen

«Mission B» – Gemeinsam für mehr Biodiversität

Bei der Aktion «Mission B» kann jede und jeder Einzelne etwas zum Schutz der Biodiversität beitragen. Der WWF Schweiz unterstützt diese wichtige Mitmachaktion. Gemeinsam wollen wir die Biodiversität fördern und bedrohten Arten mehr Platz zum Leben geben.

Artensterben stoppen

Bienensterben, weniger Vogelarten im Garten, schwindende Lebensräume für Frösche und Fische: Weltweit sterben immer mehr Arten aus. Die Biodiversität geht zurück. In Fachkreisen gilt dies zusammen mit dem Klimawandel gar als das brennendste Umweltthema. Medienberichte dazu lassen uns oft rat- und hilflos zurück. Dem wirkte das Schweizer Radio und Fernsehen SRF ab Frühjahr 2019 entgegen: Mit einer gross angelegten Aktion ermunterte SRF jede und jeden dazu, etwas für die Artenvielfalt zu tun. Es lancierte die «Mission B». Seither können alle ein Teil davon werden und der Natur Fläche zurückgeben – vom Wildblumen-Beet auf dem Fensterbrett bis zur Naturwiese im Garten. Im Herbst 2020 übergab SRF das Projekt dem «Verein Festival der Natur», welcher die «Mission B» weiterführt. Der WWF Schweiz unterstützt diese wichtige Aktion für die Biodiversität: Gemeinsam können wir mehr Lebensraum für bedrohte Arten schaffen!

Wir haben eine Mission

Das Ziel der «Mission B» ist es, die Biodiversität nachhaltig zu fördern und die Schweizer Bevölkerung für das Thema zu sensibilisieren. Es ist eine schweizweite Mitmachaktion, die Privatpersonen motiviert, in Gärten, auf Balkonen und Flachdächern einen Beitrag für mehr biodiverse Flächen zu leisten. Alle können einheimische Blumen stehen lassen oder neu pflanzen und so der hiesigen Natur mehr Raum gewähren. Die Vielzahl solcher Einzelaktionen soll in der Summe Grosses bewirken.

Auf der Website «Mission B» wird laufend über den Stand der Mitmachaktion, über die dazugewonnene Fläche und über weitere Veranstaltungen informiert.

©
Luchs auf leisen Pfoten
©
Bartgeier in der Luft, südliche Alpen (Schweiz)
©
Lachse in Schweizer Fluss

Für den Luchs, den Bartgeier und den Lachs: Der WWF setzt sich für bedrohte Arten in der Schweiz ein.

Der WWF und die Biodiversität

Der Schutz von Lebensräumen bedrohter Arten gehört zu unseren Kernaufgaben, in der Schweiz genauso wie in der restlichen Welt. Wir setzen uns auf politischer Ebene für Massnahmen zur Förderung der Biodiversität ein und haben in allen Regionen der Schweiz Projekte für die Artenvielfalt am Laufen. Besonders wertvoll ist dabei auch die Arbeit unserer regionalen Sektionen.

Einsatz für die Grossraubtiere

Wölfe, Bären und Luchse siedeln sich langsam wieder in der Schweiz an. Der WWF setzt sich für ihre Rückkehr ein und fördert mit seinen Aktivitäten das konfliktfreie Zusammenleben zwischen Mensch und Tier.

Lachs Comeback

Der Rhein war vor mehr als hundert Jahren der grösste Lachsfluss Europas. Der WWF setzt sich für seine Rückkehr ein und macht ihm den Weg bis ins obere Rhein-Einzugsgebiet frei.

Regionale Sektionen

Die 23 kantonalen WWF-Sektionen und Regionalbüros setzen mit Ehrenamtlichen und Freiwilligen die Ziele des WWF Schweiz auf regionaler und lokaler Ebene um.

Riverwatch

Unsere freiwilligen Riverwatcher setzen sich für die Aufwertung der Flusslandschaft in der Schweiz ein und erarbeiten mit Behörden Projekte für Revitalisierungen.

Auswilderung junger Bartgeier

Bartgeier sollen die Alpen zurückerobern. Sorgfältig wildern wir die Jungvögel wieder in geeigneten Berggebieten aus. 

Wertvolle Gewässer

Plätschernde Bäche und geschwungene Flüsse bieten Lebensraum für viele seltene Tiere und Pflanzen. Der WWF engagiert sich für unsere Flüsse und fordert den Schutz der wertvollsten Gewässer.

Das können Sie tun

Auf der Plattform «Mission B» können Sie sich als Einzelperson, als Verein, als Schulklasse oder als Unternehmen eintragen und ihren Beitrag an mehr biodiverse Flächen dokumentieren. Jede Fläche zählt!

Auch wir vom WWF Schweiz setzen uns mit verschiedenen Projekten für mehr Biodiversität ein. Unterstützen Sie unsere Arbeit in der Schweiz mit einer Mitgliedschaft oder einer Spende. Und besuchen Sie unsere Freiwilligen-Plattform: Rund ums Jahr und in der ganzen Schweiz gibt es viele Möglichkeiten, wie Sie sich für die Natur engagieren können.

©
Alpenpanorama

Artenvielfalt der Alpen

Mit Ihrer Spende schützen wir die Alpen, damit die Natur durch die menschliche Nutzung nicht verarmt.

©
Freiwillige der Sektion WWF St. Gallen helfen am Brändliberg, St. Gallen, Schweiz

Freiwilligenarbeit

Setzen Sie sich aktiv für unsere Natur und Umwelt ein und wählen Sie aus verschiedenen Freiwilligen-Einsätzen aus.